27. September 2017, 13:26

Kommunale Dankurkunden für Karl Thum und Andreas Bruckmeier

Zwei Gemeinderäte der Gemeinde Forheim wurden mit der Kommunalen Dankurkunde ausgezeichnet. Unser Bild zeigt (v.l.r.)Landrat Stefan Rößle, Andreas Bruckmeier, Karl Thum und Bürgermeister Werner Thum. Bild: Diana Hahn
Am vergangenen Dienstagnachmittag, 16. September 2017, wurden Karl Thum und Andreas Bruckmeier, stellvertretend für den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, von Landrat Stefan Rößle mit der Kommunalen Dankesurkunde für ihr langjährige Engagement in den Gemeinderäten ihrer Heimatgemeinden ausgezeichnet.
Donauwörth - Die Kommunale Dankurkunde wird an Personen verliehen, die Personen, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunaler Mandatsträger oder in anderen kommunalen Ehrenämtern um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben. Das trifft auf die beiden Geehrten zu: Bereits seit 21 Jahren sind sowohl seit 1996, also seit 21 Jahren Mitglieder des Forheimer Gemeindesrates. Seit 2014 ist Bruckmeier auch 2. Bürgermeister der Gemeinde Forheim und engagiert sich dabei besonders für die Zusammenarbeit der Ortsteile. Karl Thum ist neben seiner Tätigkeit im Gemeinderat seit 2014 Mitglied der Gemeinschaftsversammlung der VG Ries und der Vorstand des Schützenvereins. In seiner Laudatio sagte Landrat Rößle: „Ich bin sehr stolz, dass die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, sich den Sorgen und Ängsten der Bürger anzunehmen und dabei auch Rückschläge hinzunehmen, in unserem Landkreis so groß ist. Das ist der Nährboden für das Zusammenleben der Menschen und für ein echtes Heimatgefühl".