26. März 2018, 14:28

Singen für einen guten Zweck

(v. l.) Rolf Mühlböck, Marion Schauer und Christiane Strauß bei Oberbürgermeister Hermann Faul zur Spendenübergabe im Rathaus.
Bild: Rudi Scherer
Alle zwei Jahre veranstaltet der Kreis-Chorverband Nordschwaben e.V. ein gemeinsames Konzert. Dieses Jahr gingen die Einnahmen an die "Nördlinger Hilfe in Not" und an "Donauwörther Bürger in Not"
Wallerstein - Bei der diesjährigen Veranstaltung in der Mehrzweckhalle Wallerstein wirkten fünf Chöre des Verbandes mit. Der Kreis-Chorverband Nordschwaben e.V. besteht aus 42 Vereinen mit über 50 Chören. Dieses Jahr wurde bei dem Konzert auf den Eintrittspreise verzichtet und um Spenden gebeten. Die teilnehmenden Chöre Vera Musica Amerbach, Harmonie Donauwörth, LöpSingers, MGV Schwörsheim und Singverein Wallerstein unterhielten die vielen Besucher bestens. Und diese spendeten einen hohen Betrag. Die Verantwortlichen des Kreis-Chorverbandes Nordschwaben konnten nun den Stiftungen „Nördlinger Hilfe in Not“ und „Donauwörther Bürger in Not“ jeweils 600,- Euro zur Verfügung stellen.
Bei der Spendenübergabe im Rathaus dankte Oberbürgermeister Hermann Faul herzlich für diese großzügige Spende. Er unterstrich, dass das Geld unverschuldet in Not geratenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern nach Prüfung durch den Stiftungsbeirat, ohne Abzug von Verwaltungskosten, etc. direkt zur Verfügung gestellt werden kann. Die 1. Vorsitzende des Verbandes, Marion Schauer, betonte, dass es den vielen Sängerinnen und Sängern sehr viel Spaß mache öffentlich bei einer derartigen Veranstaltung zu singen und wenn dann noch ein Betrag gespendet wird, der Stiftungen zur Verfügung gestellt werden kann, sei dies umso schöner. Auch Oberbürgermeister Faul betonte, dass die Mitglieder der Chöre, die Besucher und letztlich jetzt auch die unverschuldet in Not geratenen Mitbürgerinnen und Mitbürger von diesen Veranstaltungen profitieren und dankte herzlich den Vertretern des Nordschwäbischen Chorverbandes. (pm)