17. Februar 2021, 15:15

Miteinander im Glauben wachsen

Pastoralpraktikant Roland Kiechle mit dem Flyer für die Missionarische Woche der Pfarreiengemeinschaft Nördlingen Bild: privat
Die Missionarische Woche der Pfarreiengemeinschaft Nördlingen findet vom 19. bis 28. Februar teils digital statt. Besondere Familien- und Jugendangebote sollen im Mittelpunkt der Tage stehen.

Die Frohe Botschaft – das Evangelium von Jesus Christus – soll wieder neu unter die Leute gebracht werden. Dieses Ziel hat die Missionarische Woche, zu der die katholische Pfarreiengemeinschaft Nördlingen vom 19. bis 28. Februar einlädt. Eine wichtige Rolle spielen dabei junge Erwachsene, die „mit Begeisterung und offenem Herzen“ ins Ries kommen werden. „Es sind keine Profi-Theologen“, sagt Pfarrer Benjamin Beck, „sondern junge Leute, die sich Gedanken machen und denen der Glaube wichtig ist.“

Das Team der Pfarreiengemeinschaft Nördlingen und diese „jungen Missionare“ haben ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, das Menschen aller Altersstufen und vor allem Familien und junge Leute ansprechen soll.

Jeweils um 18.30 Uhr werden Montag bis Freitag Heilige Messen gefeiert, in den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft: Am Montag in St. Salvator, am Dienstag in St. Josef, am Mittwoch in St. Martin in Deiningen, am Donnerstag in St. Johannes Baptist in Kleinerdlingen und am Freitag in St. Salvator.

Die jungen Missionare machen diese Gottesdienste zu etwas Besonderem, sagt Pfarrer Beck: „Die Impulse und die musikalische Gestaltung sind sehr ansprechend.“ Die Gottesdienste, die in St. Salvator in Nördlingen stattfinden (19. Februar 18.30 Uhr, 21. Februar 10.30 Uhr, 26. Februar 18.30 Uhr, 27. Februar 9 Uhr und 18.30 Uhr, 28. Februar 10.00 Uhr), werden per Livestream übertragen, so dass die Besucher wählen können, ob sie vor Ort oder von zu Hause aus teilnehmen möchten.

Am Montag, 22. Februar, findet online ein Podiumsgespräch zum Thema „Freude am Glauben – wie passt mein Glaube in den Alltag?“ statt. Beginn ist um 20.30 Uhr. Ebenfalls in der digitalen Welt findet der „Männer-Talk“ statt. Termin ist Dienstag, 23. Februar, 20.30 Uhr. Das Frauenfrühstück ist ebenfalls als Online-Veranstaltung am Samstag, 27. Februar, ab 10 Uhr, konzipiert.

Der Sonntag, 21. Februar, steht ganz im Zeichen der Familie. In einer großen Zoom-Konferenz wird ab 15 Uhr Spiel, Spaß und Bewegung im Vordergrund sein.

Weihbischof Florian Wörner wird am Sonntag, 21. Februar, um 14.30 Uhr in einer Videobotschaft zu den Besuchern der Missionarischen Woche sprechen. Am Sonntag, 28. Februar, kommt er zum abschließenden Festgottesdienst in die Salvatorkirche (10.00 Uhr).

Besondere Empfehlung für Jugendliche

Für Jugendliche und junge Erwachsene hebt Pfarrer Beck zwei Termine besonders hervor. Am 20. Februar sind junge Menschen von 15 bis 35 Jahren zur Holy Hour in St. Salvator eingeladen, Beginn um 18.30 Uhr (Präsenz oder online). Und am 26. Februar wird online ein Jugendabend (ab 14 Jahre) unter dem Titel „Lifestyle und Pizza“ angeboten, Start 20.30 Uhr. 

Ein Abend, „der das Potenzial hat, das Leben zu verändern“, ist der „Abend der Versöhnung“ mit dem Diözesanjugendseelsorger Dr. Florian Markter. Am Samstag, 27. Februar, 18.30 Uhr, ist die Begegnung mit Gott in Musik, Wort, dem Sakrament der Versöhnung und der Eucharistie, angekündigt.

Pfarrer Benjamin Beck betont, dass die Missionarische Woche alle Nördlinger und Rieser ansprechen darf. Er freut sich besonders über die ökumenische Verbundenheit, die bei einem Taizé-Abend in St. Georg am Mittwoch, 24. Februar, 20.00 Uhr, zum Ausdruck kommen wird.

Auch der Pastoralpraktikant in Nördlingen, Roland Kiechle, freut sich auf die Veranstaltungen. Zweimal war er selbst schon als „Missionar“ dabei und hat viele positive Erinnerungen an seine beiden Missionarischen Wochen in Wallerstein und Bad Wörishofen. Zwar sind die vielen, unterschiedlichen Begegnungen dieses Jahr nicht möglich, doch er meint: „Das Ersatzprogramm kann sich wirklich sehen lassen“. Mit Pfarrer Beck und allen Verantwortlichen hofft er, dass die Begeisterung und der Schwung, die er bei seinen Einsätzen auf Missionarischen Wochen erlebt hat, auch in Nördlingen zu spüren sein werden.

Infos zu den einzelnen Gottesdiensten, Andachten, Anbetungen, zur Holy Hour und den Online-Veranstaltungen finden Interessierte auf der Internet-Seite der Pfarreiengemeinschaft Nördlingen unter www.pg-noerdlingen.de. Hier sind auch die Online-Anmeldungen, die Online-Zugänge und Links für die Zoom-Konferenzen hinterlegt. (pm)