16. Januar 2018, 09:18

Änderungen am Kleinkunstprogramm 2018

„Däumchen drehen – keine Hände, keine Langeweile“ Bild: Johannes Hahn
Für das Kleinkunstprogramm „Däumchen drehen – keine Hände, keine Langeweile“ am 12. April gibt es zeitliche Änderungen. Entgegen der Ankündigung im Programmheft beginnt der Kabarettabend um 19:00 Uhr. 
Nördlingen - Im Rahmen des Kleinkunstprogramms der Stadt Nördlingen tritt am Donnerstag, 12. April 2018, der mehrfache Goldmedaillengewinner bei Paralympics, Welt- und Europameisterschaften sowie Pfarrer und Buchautor Rainer Schmidt im Schrannensaal auf. Entgegen der Ankündigung im Programmheft beginnt der Kabarettabend um 19:00 Uhr. Auf Initiative und im Rahmen des Netzwerks Pflege war es die Idee der Lebenshilfe Donau-Ries, Rainer Schmidt, für das Kabarett-Programm einzuladen. Und was der Pfarrer, Buchautor und mehrfache Goldmedaillengewinner bei Paralympics, Welt- und Europameisterschaften mit Humor, Schlagfertigkeit und Lebensfreude bietet, ist schlichtweg „einmalig“.
Das Kabarett-Programm von Rainer Schmidt ist eine Reise durch die Höhen und Tiefen eines Lebens mit Hindernissen. Oft zum Schreien komisch, manchmal anrührend traurig und immer wieder mal leise zärtlich. „Was glauben Sie wie sanft mein Däumchen streicheln kann“, so Rainer Schmidt, der ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel geboren wurde. Und Rainer Schmidt denkt über die Skurrilität des deutschen Schulsystems (Stichwort Förderschulen) ebenso nach, wie über die Seelsorge. Und wie kann es besser zusammengefasst werden, als mit dem Spruch einer Besucherin: „Der redet den ganzen Abend über sich und doch hatte ich das Gefühl, so etwas habe ich auch schon erlebt.“
Karten für den vergnüglichen Abend, der am Donnerstag, 12. April 2018, um 19:00 Uhr beginnt, gibt es bereits jetzt in der Tourist-Information und dann an der Abendkasse in der „Alten Schranne“ ab 18:00 Uhr. (pm)