9. März 2022, 14:15
So, G'sell, so

Nördlinger Türmerruf als Augmented-Reality Emailletafel

Das Künstlerteam Casa Magica verwandelte auf eine digitale, moderne und künstlerische Art den Nördlinger Türmerruf „So, G’sell, so“ in eine Augmented-Reality Emailletafel. Von links: Oberbürgermeister David Wittner, Sabine Weißinger und Friedrich Förster. Bild: Dr. Sabine Heilig
Der Türmerruf "So, G'sell, so" aus Nördlingen wurde nun als Augmented-Reality Emailletafel festgehalten.

Ein akustisches Wahrzeichen der Stadt Nördlingen ist der Türmerruf „So, G’sell, so“ vom Daniel, dem Turm der spätgotischen Hallenkirche St. Georg. Mit moderner, digitaler Kunst haben Sabine Weißinger und Friedrich Förster von Casa Magica den Türmerruf nun als Augmented-Reality Emailletafel visualisiert.

Die Werkserie „Signs & Voices“ der Tübinger Künstler Sabine Weißinger und Friedrich Förster widmet sich der Visualisierung von Akustischem, also der Sichtbarmachung von Hörbarem. Der speziell für Nördlingen geschaffenen Tafel liegen die Rufe der aktuell diensthabenden Türmer Robert Gotthardt, Wolfgang Ziegler, Horst Lenner und Herbert Türk zugrunde. Ihre Töne wurden in grafische Merkmale umsetzt. Das dadurch entstehende Sonogram bildet die Grundlage für ein Video, welches das statische Motiv auf der Emailletafel mit einer vorgesehenen Smartphone- oder Tablet-App zum Leben erweckt. Diese Art von moderner Kunst ermöglicht ein Zusammenspiel von digitalem und analogem Leben. Das sichtbare Motiv auf der Emailletafel ist ein Standbild aus dem Entstehungsvideo. 

Die Emailletafel, die im Dezember erstmals im Kultwork vorgestellt wurde, hängt ab sofort in der Türmerstube im Turm „Daniel“ aus und kann als Auflagenobjekt erworben werden. Nähere Informationen können über die Tourist-Information (Telefon 09081 / 84114) angefragt werden. (pm)