23. August 2021, 15:55
Auszeichnung

Gemeinde Oberndorf jetzt "Insektenfreundliche Kommune"

Von links: Dr. Martin Sommer (DVL), Nadine Kühnert (GF LPV Donau-Ries), Bgm. Franz Moll, stellv. Bauhofleiter Bernd Lier und Bauhofleiter Roland Fritzsch. Bild: Martin Weiß / LPV Donau-Ries
Der Deutsche Verband für Landschaftspflege zeichnete gemeinsam mit den Landschaftspflegeverband Donau-Ries e.V. die Gemeinde Oberndorf für besonders insektenfreundliches Engagement aus.

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege verleiht die „Florfliege“ für insektenfreundliche Kommunen im Rahmen seiner landesweiten Initiative "Natürlich Bayern". Die Gemeinde Oberndorf a. Lech im Landkreis Donau-Ries erhielt am 04.08.2021 diese Auszeichnung als „Insektenfreundliche Kommune“. DVL Projektmanager Martin Sommer betont: „Bei der großen Aufgabe des Erhalts der Biodiversität hat gerade die Insektenvielfalt eine herausragende Bedeutung für unsere Ökosysteme. In Projekten wie "Natürlich Bayern" sind wir besonders auf Städte und Gemeinden, wie auch hier im Landkreis Donau-Ries, angewiesen die engagiert und freiwillig dabei helfen, mit dem DVL und den Landschaftspflegeverbänden zusammen, ein blühendes Bayern
und insektenreiche Lebensräume zu schaffen "

Weitere engagierte Kommunen sollen folgen 

Der Landschaftspflegeverband Donau-Ries ist Träger des Einzelprojekts „Donauriesig säen – Mit heimischen Saatgut Artenvielfalt erhalten“. Der LPV hat mit Kommunen und deren Bauhöfen gemeindeweite Konzepte zur insektenfreundlichen Pflege ihrer Flächen erstellt und die Umsetzung der Maßnahmen begleitet.

Dieses insektenfreundliche Engagement der Kommune im Rahmen von "Natürlich Bayern" würdigt der DVL mit der Verleihung der „Florfliege“. Der Preis wurde von Vertretern der prämierten Kommune entgegengenommen: Im Gebiet der Gemeinde Oberndorf a. Lech wurden sechs Ackerrandstreifen auf gemeindeeignen Flächen, mit je einer Breite von sechs Metern durch Mähgutübertragung und eBeetle Saatgut angelegt. Weiterhin wird durch den engagierten Einsatz des Bauhofes die insektenfreundliche Pflege öffentlicher Grünflächen durchgeführt. So wurde die Mahdhäufigkeit reduziert, das Mähgut abtransportiert und auch Altgrasstreifen auf den Flächen belassen. Die Auszeichnung der Kommune im Landkreis Donau-Ries ist eine Würdigung des insektenfreundlichen Engagements von Städten und Gemeinden im Rahmen von "Natürlich Bayern". In den nächsten Jahren werden weitere engagierte Kommunen in den Projektgebieten der bayerischen Landschaftspflegeverbände gewürdigt.

Gemeinde Oberndorf erhält handgeschweißte Florfliege als Preis

Die Preisträger*innen erhalten neben einer Urkunde eine handgeschweißte Florfliege aus Stahl. Die Florfliege, ein zartes, grün schimmerndes Insekt aus der Familie der Netzflügler, steht stellvertretend für die Vielzahl der oftmals unscheinbaren, aber sehr nützlichen Insekten. Während ihre Larve als „Blattlauslöwe“ Schädlinge wie Milben und Blattläuse frisst, ernährt sich die ausgewachsene Florfliege von Nektar und Pollen. Dabei bestäubt sie unzählige Pflanzen und ermöglicht so deren Fortpflanzung. (pm)