10. Juni 2020, 10:56

Geopark Ries als Kulisse für „Die Terra X-Show“

Von links nach rechts: Heike Burkhardt, Adriana Hristova, OB David Wittner, Tontechniker Armin Siegwardt, Kameramann Jens Schade, Harald Lesch, Gisela Pösges Bild: Gudrun Mebs
Das ZDF drehte bei besten Wetterbedingungen einen Beitrag im Geopark Ries. „Die große Terra X Show – Rätsel der Welt“ wird am 8. Juli ausgestrahlt.

Die Regisseurin Adriana Hristova von „Gruppe 5 Filmproduktion“, unterstützt von Kameramann Jens Schade sowie Tontechniker Armin Siegwardt, drehten bei besten Wetterbedingungen mit dem Experten des Terra X-Kosmos, Prof. Dr. Harald Lesch, im Geopark Ries. Drehorte waren der Turm der St. Georgskirche in Nördlingen und das Erlebnis-Geotop Lindle. Alle Beteiligten zeigten sich vom phantastischen Blick vom Daniel auf die Stadt Nördlingen und der eindrucksvollen Kulisse des Erlebnis-Geotops Lindle mit seiner Aussicht über den Rieskrater beeindruckt.

Der Geopark Ries wird mehrmals im Jahr von Rundfunk und Fernsehen für verschiedene Sendeformate angefragt. „Die Anliegen sind dabei unterschiedlich“, weiß Heike Burkhardt, Geschäftsführerin des Geoparks Ries e. V.. „Aber eine Anfrage für ein Format wie Terra X sorgt natürlich schon für besondere Freude und Spannung. Besonders wenn ein Experte wie Prof. Dr. Harald Lesch einen ganzen Tag vor Kulissen im Geopark Ries drehen möchte“, so die Geschäftsführerin. „Dies muss gut vorbereitet und begleitet werden. Umso erfreulicher, wenn das Wetter mitspielt, die ausgewählten Drehorte die Ansprüche zufriedenstellen und der Dreh erfolgreich ablaufen kann“, bestätigt Gisela Pösges, Geologin des Geoparks Ries, die regelmäßig Filmteams im Gelände begleitet.

Der neu gewählte Nördlinger Oberbürgermeister, David Wittner, nahm Prof. Dr. Lesch samt Filmteam persönlich in Empfang und stieg mit auf „seinen“ Daniel. Er gestand Harald Lesch freimütig, dass er seit Jugendtagen ein eingefleischter Fan sei. Auch Türmer Robert Gotthardt sowie Turmkatze Wendelstein waren dabei. Tatkräftige Unterstützung im Vorfeld der Dreharbeiten erfolgte auch von Seiten der Stadtverwaltung und des Liegenschaftsamtes. Heike Burkhardt und Gisela Pösges begleiteten und unterstützten das Team vor Ort.

„Wir sind schon sehr gespannt auf die Ausstrahlung am 8. Juli. Die Sendung“, so Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister Wittner unisono, „wird mit Sicherheit von allen Ries-Freunden mit Freude erwartet“. (pm)