14. März 2018, 14:16

Nördlingen beteiligt sich an "Earth Hour"

Bild: Stadt Nördlingen
Am Samstag, 24. März 2018 wird ab 20:30 Uhr die Beleuchtung des „Daniels“ für eine Stunde abgeschaltet. Damit soll weltweit ein Zeichen für einen lebendigen Planeten und für mehr Klimaschutz gesetzt werden.
Nördlingen - Die vom WWF, „World Wide Fund For Nature“ initiierte Aktion, soll das Bewusstsein für einen verbesserten Klimaschutz stärken. Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten werden ein Zeichen setzen, in dem sie eine Stunde lang nicht angeleuchtet werden und damit im Dunkeln sind. Die globale Gemeinschaftsaktion soll Menschen motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Im Jahr 2007 begann alles in der australischen Metropole Sydney. Seitdem machen tausende von Städten weltweit mit.
In diesem Jahr steht die Atkion unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“, denn zahlreiche Arten sind durch die Klimakrise bedroht. Geht die Erderhitzung so weiter, wie bisher, läuft jede sechste Art Gefahr, auszusterben, so der WWF. Der Klimawandel ist einer der größten Bedrohungen für die Vielfalt der Lebewesen auf unserer Erde. In Nördlingen wird die Beleuchtung des Daniels am Samstag, 24. März 2018 von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr ausgeschaltet. Weitere Informationen unter www.wwf.de/earthhour. (pm)