17. August 2016, 14:06

Bäumenheim will seine Flüchtlinge behalten

Im Hotel Europa leben derzeit gut 50 Flüchtlinge. Bild: Matthias Stark
Gut 50 Flüchtlinge leben im „Hotel Europa“ in Asbach-Bäumenheim. Nun sollen sie auf andere Gemeinden im Landkreis umverlegt werden. Das will der Bürgermeister aber nicht. Heute Nachmittag findet deshalb ein Krisengespräch im Landratsamt statt. 
Asbach-Bäumenheim - Der Mietvertrag im Hotel Europa läuft aus. Der Landkreis will deshalb die Flüchtling nun auf  andere freie Plätze verteilen, denn in vielen anderen Gemeinden stehen Unterkünfte leer.
Weil die Integration der Bäumenheimer Asylbewerber so gut funktioniert, kann der Bürgermeister Martin Paninka (SPD) das nicht akzeptieren. Einige hätten bereits Arbeit gefunden und die Kinder haben sich in der Schule zurecht gefunden. Die Gemeinde selbst hat mit ihren Integrationsbeauftragen Irmgard Huber und Manfred Seel bereits viel geleistet. Die geleistete Integrationsarbeit wäre mit einer Abverlegung aus Sicht der Gemeinde „umsonst“ gewesen.
Am Nachmittag findet ein Gesprächstermin im Landratsamt zwischen Martin Paninka und dem stellvertretenden Landrtat Reinhold Bittner (CSU) statt. Wie es heißt, sollen dabei nach Lösungen gesucht werden. Beispielsweise könnten die Flüchtlinge in den anderen beiden Unterkünften und auch in Oberndorf eine neue Bleibe finden.
Mara Kutzner Donau-Ries-Aktuell.de
Mara Kutzner , Donau-Ries-Aktuell

Redakteurin für online und blättle. Regionalpolitischen Kontroversen und sozialkritischen Themen geht sie mit Nachdruck auf den Grund. Stellt gerne kritische Fragen. Geht im Landkreis fürs blättle auf die Suche nach tollen Lifestyle Produkten. Ist auch privat sozial engagiert.

Telefon: 0 90 80/9 23 92-20