27. Juni 2019, 15:59

Eine neue Schule entsteht

Beim Spatenstich von links: Erich Meyer (Stellv. Vorstand Sparkasse Donauwörth/Oettingen), Annika Groß (Stellv. Schulleitung), Stellvertretender Landrat Reinhold Bittner, Joachim Bürklein (Architekt), Franziska Riefle und Felicitas Götz (Schülersprecherinnen), Johannes Käser (Thannhauser Bauunternehmung), Bettina Kandler (Architektin), Bürgermeisterin Petra Wagner und Gabriele Schimpp (Vorstandschaft Montessori Fördergemeinschaft). Bild: Max Bosch
In Oettingen wurde der Spatenstich für die neue Montessori-Schule gesetzt.

„Nach vier Jahren intensiver Planung sind wir stolz, heute mit dem Bau zu beginnen“, meinte Martin Götz, Vorstand der Montessori Fördergemeinschaft Nördlingen e.V., als am Mittwochnachmittag der Spatenstich für die neue Montessori-Schule in Oettingen gesetzt wurde. In der Lange-Mauer-Straße 6 entsteht derzeit das neue Schulgebäude, in das die Montessori-Schule Deiningen einmal umziehen soll. Verantwortliche aus Politik und Wirtschaft waren gekommen, um dem Spatenstich beizuwohnen.

Laut Martin Götz hätten alle beteiligten Partner an einem Strang gezogen, um an diesen Punkt zu kommen. Nachdem Bürgermeisterin Wagner sehr für Oettingen als Standort geworben habe, sei es schlussendlich das stimmige Gesamtkonzept mit den nahen Bushaltestellen und den weiteren Schulen in der Nähe des Bauplatzes gewesen, das den Ausschlag für Oettingen gegeben habe. Götz dankte allen Partnern, Planern, der ganzen Schulfamilie und besonders den Eltern und der Schülerschaft für ihren Einsatz und ihre Ideen, ohne die es nie so weit gekommen wäre.

Jetzt beginnen die Bauarbeiten, im September 2020 soll Oettingens neueste Schule laut aktueller Planung fertig sein.