16. Oktober 2020, 12:00

Reinhold Bittner geht in Ruhestand

Auf dem Bild von links: Reinhold Bittner und Ulrich Lange. Bild: Birgit Rößle
Der langjährige Mitarbeiter des CSU-Bundeswahlkreises Reinhold Bittner wurde von MdB Ulrich Lange in den Ruhestand verabschiedet.

Angesichts der aktuell angespannten Lage fand das diesjährige BWK Sommerfest nur im kleinen Rahmen und unter strenger Beachtung der Hygienevorschriften statt. „Es ist wichtig, dass wir die Arbeit in der Partei langsam und vorsichtig wieder hochfahren. Ich freue mich daher, dass wir wenigstens im kleinen Rahmen zusammenkommen konnten. Denn trotz aller digitalen Möglichkeiten, ist und bleibt der persönliche Kontakt gerade in der Politik unersetzlich“, so der Vorsitzende des Bundeswahlkreises Donau-Ries, Dillingen und Aichach Friedberg Teil MdB Ulrich Lange.

Lange konnte den anwesenden Funktionsträgern mitteilen, dass der Wahlkreis 254 Zuwachs bekommen hat. Im Zuge der Reform der Bundeswahlkreise ist die Gemeinde Altenmünster hinzugekommen. Die aus neun Ortsteilen bestehende Gemeinde hat gut 4000 Einwohner und liegt im Norden des Landkreises Augsburg-Land. „Natürlich wird die flächenmäßige Ausdehnung unseres Wahlkreises immer mehr zur Herausforderung. Aber es ist nun mal so, dass die Städtischen Wahlkreise immer stärker wachsen und wir daher im ländlichen Raum neue Gemeinden hinzubekommen, um in Puncto Einwohnerzahl mithalten zu können. Dennoch freue ich mich über die neue Gemeinde, die strukturell gut zu unserem Wahlkreis passt“, erklärt Lange.

Lange nutzte außerdem die Gelegenheit, den langjährigen Mitarbeiter des CSU-Bundeswahlkreises Reinhold Bittner in den planmäßigen Ruhestand zu verbschieden. „Ich danke Reinhold Bittner, für seinen ungewöhnlich großen Einsatz für unsere CSU. Durch sein Engagement, das weit über die Dienstzeiten hinausging, konnten wir als CSU in den letzten Jahren viele gute Veranstaltungen und Aktionen umsetzten, die so ohne ihn nicht möglich gewesen wären!“, so Ulrich Lange. (pm)