23. Juni 2021, 08:58
CSU-Bezirkstagsfraktion

Gründung einer Umweltstiftung soll geprüft werden

Bild: pixabay
Die CSU-Fraktion hat im schwäbischen Bezirkstag beantragt, die Gründung einer Umweltstiftung zu prüfen.

Die CSU-Bezirkstagsfraktion beantragt die Prüfung einer Umweltstiftung für Schwaben. „Wer denkt, nur durch Gesetze und finanzielle Belastungen Ziele beim Klimaschutz erreichen zu können, der irrt sich. Alle - Private, Vereine, Gebietskörperschaften, Handwerk und Gewerbe -sind gefordert, einen Beitrag für eine lebenswerte Heimat und für kommende Generationen zu leisten“, so Bezirksrat Peter Schiele in einer Pressemitteilung.

Genau aus diesem Grund beantrage die CSU - Fraktion im schwäbischen Bezirkstag, die Gründung einer Umweltstiftung für den Bezirk Schwaben zu prüfen, so die Pressemitteilung weiter. Es sollen in diesem Zusammenhang weitere Möglichkeiten eruiert werden, um den Grundbesitz des Bezirks noch nachhaltiger und klimafreundlicher zu bewirtschaften. Bezirkstagspräsident Martin Sailer wurde gebeten, dieses Anliegen in den zuständigen Gremien des Bezirks zu behandeln.

„Die Gründung einer Umweltstiftung könnte auf dem Weg zum CO2-neutralen Bezirk Schwaben sehr hilfreich sein“, betont Peter Schiele als Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion. Die Stiftung soll sich insbesondere für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen. Umweltprojekte - auch in Kooperation mit anderen Institutionen - können so umgesetzt werden und die unbebauten Liegenschaften nachhaltiger bewirtschaftet werden.

Die Umweltstiftung wäre auf Bezirksebene ein einzigartiges Pilotprojekt in Bayern. „Der Bezirk Schwaben geht damit ein wichtiges Zukunftsthema in Zeiten des Klimawandels offensiv an“, so Schiele. (pm)