2. Oktober 2020, 12:25

Manfred Seel zum Bundesdelegierten DIE LINKE in Schwaben gewählt

Manfred Seel, Die Linke Bild: Die Linke
Manfred Seel wurde in einer Delegierten-Versammlung von den LINKEN/Schwaben als einer von vier (zwei Männer, zwei Frauen) schwäbischen Bundes-Delegierten für die jeweiligen Bundesparteitage der LINKEN gewählt.

In einer Kampfabstimmung setzten sich Manfred Seel und ein Kandidat aus Günzburg gegenüber den anderen Kandidaten durch.

Die Aufgabe der Bundesdelegierten ist, auf Parteitagen die Ziele, und die politische Richtung der Bundespartei festzulegen, aber auch alle innerparteiliche Wahlen auf Bundesebene zu entscheiden. Manfred Seel vertritt nunmehr die Interessen von Nordschwaben bei den LINKEN. Der Bundesparteitag ist das höchste Gremium einer Partei. Seel: „Ich freue mich auf die Aufgabe, die ich schon in den letzten Jahren erfüllen konnte und werde mich natürlich als Mittelständler bei Wirtschaftsfragen für eine Ausgewogenheit zwischen sozialer, arbeitsrechtlicher und wirtschaftlicher Prioritäten einsetzen.“ (pm)