6. Juni 2019, 13:11

Müller und Martin wollen Bürgermeister werden

Claudia Müller und Peter Martin von der SPD bewerben sich für das Bürgermeisteramt in Harburg Bild: SPD, Fotograf Herzig
Bei der Harburger SPD gibt es zwei potentielle Bürgermeisterkandidaten. Die Mitglieder des Ortsvereins sollen ihre Entscheidung Ende Juni fällen.

Auch die Harburger SPD stellt bereits die ersten Weichen für die Kommunalwahl im nächsten Jahr. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins haben nun die Wahl zwischen zwei potentiellen Bürgermeisterkandidaten, denn am vergangenen Mittwoch haben auf der Vorstandssitzung des Ortsvereins gleich zwei Bewerber ihren Hut in den Ring geworfen.

Die langjährige SPD-Stadträtin und Fraktionssprecherin Claudia Müller erklärte ihre Bereitschaft zur Kandidatur. Die verheiratete Mutter von 3 Kindern ist von Beruf Bauingenieurin und arbeitet als Abteilungsleiterin bei einer großen Ingenieurgesellschaft im Raum Augsburg. Außerdem ist sie die Kulturreferentin der Stadt Harburg und auch stellvertretende Kreisvorsitzende ihrer Partei.

Aus dem Harburger Stadtteil Heroldingen bewirbt sich Peter Martin als weiterer Kandidat. Der 53-jährige Polizeihauptkommissar und SPD-Stadtrat ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er engagiert sich als stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in der Kreisgruppe Schwaben Nord. Des Weiteren ist er Abteilungsleiter bei der Abteilung Ju-Jutsu der Eurocopter Sportgemeinschaft.

Die Mitglieder des Harburger SPD Ortsvereins werden nun Ende Juni in einer Aufstellungsversammlung darüber entscheiden, welchen der beiden Kandidaten die SPD in das Rennen um das Bürgermeisteramt der Stadt Harburg schickt. (pm)