16. Juli 2019, 10:19

Treffen der Bürger-Initiative „Weckruf 5G“

Das Bürgerbegehren in Rögling muss wiederholt werden. Das Landratsamt hat einen Formfehler festgestellt. Bild: pixabay
Die im März 2019 gegründete Bürger-Initiative zog Bilanz über die bisherigen Tätigkeiten im Nordries.

Am vergangenen Freitag kamen die Mitglieder der Bürger-Initiative in Hainsfarth für einen Rückblick zusammen. Mit den bisherigen gut besuchten Veranstaltungen in Hainsfarth, Maihingen, Minderoffingen und Fremdingen konnten viele Bürger erreicht werden.

Ziel ist auch in Zukunft die Information der Bevölkerung über die Auswirkungen des Mobilfunks, im Besonderen die der 5. Generation zu vermitteln.

Es geht den Initiatoren darum, auf die wissenschaftlich belegten gesundheitlichen Risiken dieser neuen Technik hinzuweisen.

Der Ausbau von 5G zielt nicht auf die bessere Erreichbarkeit mit dem Handy ab. Vielmehr soll unter anderem das autonome Fahren, welches in unserer ländlichen Region auch in Zukunft schwerlich umgesetzt werden kann, ermöglicht werden.

Bestätigt durch die gute Resonanz in der Bevölkerung möchte die Bürger-Initiative noch mehr interessierte Menschen erreichen, um eine breite Informationsbasis zu schaffen. (pm)