5. März 2020, 13:32

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

Bild: pixabay
Eltern, Familienangehörige und Freunde sind eingeladen - Die Gruppe „Verwaiste Eltern“ der Diakonie Donau-Ries veranstaltet in guter Tradition in der Fastenzeit wieder einen Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder.

Dieser findet am Sonntag, dem 15. März in Ehringen in der Evangelischen St. Oswaldkirche statt, Beginn 14:00 Uhr. Pfarrer Haimböck wird diesen Gottesdienst zusammen mit Mitgliedern der Gruppe „Verwaiste Eltern“ gestalten.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Besucher herzlich eingeladen zu einem gemütlichen Beisammensein im Evangelischen Gemeindehaus bei Kaffee, Kuchen, kalten Getränken und herzhaften Häppchen. Dies ist eine gute Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und gegenseitig zu stärken. Für ehemalige Gruppenmitglieder ist dies auch eine Möglichkeit, sich wieder zu treffen und alte Kontakte zu pflegen.

Seit mehr als 20 Jahren bietet die Diakonie Donau-Ries  einmal im Monat einen Gesprächskreis für Eltern, die ein Kind verloren haben, unter der Leitung von Frau Mährle-Merz an. Dort finden sich Mütter und Väter zusammen, um miteinander zu reden, ihre Trauer auszudrücken, sich gegenseitig zu unterstützen und im Alltag wieder Fuß zu fassen. (pm)