17. Oktober 2020, 09:35

Der Pokal zum Greifen nahe

Die Angels haben bereits den Fendt-Cup gewonnen. Nun soll der Pokal folgen. Bild: Martin Fürleger
An diesem Wochenende trifft sich die Elite der Deutschen Basketball Bundesliga der Damen in Nördlingen. Im Rahmen des K-Activ Top4-Turniers suchen sie den Pokalsieger der Saison 2019/2020 in der Herrmann-Keßler-Halle.

Wer wird der Pokalsieger der Saison 2019/2020? Im Wettstreit um den Titel spielen an diesem Wochenende die heimischen XCYDE Angels und messen sich mit den Mannschaften aus Hannover, Keltern und Wasserburg. Für die Angels geht es um den ersten Titel der Vereinsgeschichte. Und wahrscheinlich war es noch nie einfacher, einen Titel zu erringen. Schließlich sind es nur zwei Siege, die zwischen den Angels um Headcoach Ajtony Imreh und dem Titel als Pokalsieger stehen. Mit dem ersten Pflichtspielsieg haben die Angels bereits bewiesen, dass sie durchaus auch enge Spiele gewinnen können. In der ersten Runde um den Pokal der Saison 2020/2021 schlugen sie die Bundesligakonkurrenz aus Freiburg und bewiesen eine gute Frühform. Die gilt es nun fürs kommende Wochenende beizubehalten. Dann kehrt aller Voraussicht nach auch die verletzte Levke Broderson zurück, die sich beim Testspiel gegen Marburg eine Blessur am Fuß zuzog. 

Am Samstag stehen zu Beginn die beiden Halbfinals an. Um 15:00 Uhr trifft Keltern auf Hannover, die Angels starten um 18:00 Uhr gegen den bayerischen Konkurrenten aus Wasserburg. Sonntags wird voraussichtlich um 13:00 Uhr das kleine Finale und schließlich um 16:00 Uhr das Finale ausgetragen.

Ohne Ehrenamtliche Hilfe nicht durchführbar

Wenn um 15:00 Uhr die erste Partie läuft, sind Thomas Lambertz und sein Team bereits seit den Morgenstunden in der Halle. Lambertz ist Cheforganisator des Turniers und hat gemeinsam mit seinem Team schon unzählige Stunden in die Vorbereitung gesteckt. „Am meisten Arbeit hat hierbei natürlich das Hygienekonzept gemacht“, erzählt er im Gespräch. Der Samstag beginnt für sein Team mit dem Aufbringen von 1.000 Meter Klebeband. „Zehn Männer und Frauen sind damit beschäftigt, alle Linien auf dem Turnhallenboden abzukleben, die nicht für das Basketballfeld benötigt werden. Das Klebeband kommt von Sponsor Gerlinger Klebeband. Dazu müssen die Tribünen ausgefahren, die Werbebanden aufgestellt und noch tausend andere Arbeiten erledigt werden“, lacht Lambertz. „Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die mit uns unzählige Stunden in die Arbeit rund um die Angels stecken.“ Samstag und Sonntag sind rund dreißig Ehrenamtliche im Einsatz, die das Turnier erst möglich machen. „Für uns ist das Turnier eine Chance, den Sport in Nördlingen noch bekannter zu machen und den Angels eine deutschlandweite Präsenz zu sichern,“ betont Lambertz abschließend.

Tickets ausschließlich online

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind die Tickets für das Final4 ausschließlich online über die Website der Angels zu bestellen. Dabei kann es auch kurzfristig noch Tickets geben, wenn Personen aus Risikogebieten nicht anreisen können. Infos hierzu gibt es direkt bei den Verantwortlichen der Angels.

Zum Angels-Ticketshop