27. September 2018, 07:51

Nördlinger Volleyballer starten in neue Saison

Bild: pixabay
Am kommenden Wochenende beginnt der TSV Nördlingen die Saison 2018/2019. Am Samstag startet die erste Herrenmannschaft in das erste Mal seit langem wieder in der Bezirksklasse. Am Sonntag legen dann die U14-Mädel in der Schillerhalle los. Parallel findet in der Herrmann-Keßler-Halle das jährliche Vorbereitungsturnier statt.
Nördlingen - Samstag um 14:30 Uhr heißen die TSV Herren nach langer Zeit wieder Gegner aus der Bezirksklasse willkommen. Im ersten Spiel gegen den TSV Pfuhl kann man auf viele starke Ballwechsel gespannt sein. Die Herren aus Pfuhl kennt man noch aus der letztjährigen Pokalrunde wo es schon ein spannendes Match war. Der zweite Gegner "Talent Team Schwaben" setzt sich aus talentierten Jugendspielern mehrerer Vereine zusammen. Gegen das Jungsteam haben die TSV-Herren bereits beim Vorbereitungsspiel kämpfen müssen.
Der Ausgang beider Begegnungen ist somit offen und verspricht einen spannenden Nachmittag.
Am Sonntag kämpfen die U14-Mädels um den Einzug in die Bezirksliga. Auf zwei Feldern messen sich 6 Mannschaften bei der Qualifikation und entscheiden wer diese Saison in der BZL spielen darf und wer in der BKL startet. Der TSV Nördlingen stellt diese Saison eine U14 Mannschaft. Die Nördlinger Mädels freuen sich schon sehr auf den ersten Saisonspieltag und kämpfen vorne mit um den Einzug in der höhere Liga. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr in der Schillerhalle.
In der Herrmann-Keßler-Halle findet am Sonntag das alljährliche Vorbereitungsturnier Mölls-Pokal statt. Das Turnier bekommt in den letzten Jahren immer mehr Zulauf. Dieses Jahr muss sogar eine Leistungsklasse in die Schillerhalle ausgelagert werden. In der Damen Leistungsklasse 1 starten 8 Teams aus der Bezirksliga und Bezirksklasse und messen sich. Die Leistungsklasse 2 der Damen startet mit 4 Mannschaften aus der Kreisliga und Kreisklasse. Bei den Herren gibt es zwei Leistungsklassen mit je drei Mannschaften. Die LK1 ist wie bei den Damen für die Bezirksliga und Klasse wohingegen die LK2 die Kreisliga abdeckt.
Was jedes Jahr die Teilnehmer des Turniers erfreut ist dass man auf Gegner trifft die man in der Liga nicht sieht, da Mannschaften aus dem Allgäu, Baden Württemberg oder Franken anreisen um sich mit den nordschwäbischen Teams zu messen.
Spielbeginn ist um 9:30 Uhr. Für das leibliche Wohl der Zuschauer ist gesorgt. (pm)