28. April 2021, 15:32
Könner durch Er-Fahrung

Fahrtraining für junge Fahranfänger*innen lohnt sich doppelt

Von Links: Gebietsdirektor Lothar Lechner (Sparkasse Donauwörth), Peter Oesterer (lokaler Projektleiter „Könner durch Er-fahrung“ der Gebietsverkehrswacht Donauwörth), Reinhard Wolf (in Vertretung für seine Tochter Silvie) aus Oettingen, Lisa Sophie Lindemayr aus Asbach-Bäumenheim, Karl Würth (Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Donauwörth) und Meike Eberle aus Brachstadt bei der Übergabe der Sparbücher. Bild: Thomas Deuter
In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht und ihrem Projekt "Könner durch Erfahrung" verlost die Sparkasse jährlich Sparbücher im Wert von 400 Euro unter allen Teilnehmer*innen. Auch 2020 haben drei junge Autofahrerinnen aus dem Landkreis gewonnen.

Die Teilnahme am kostenlosen Fahrsicherheitstraining "Könner durch Er-Fahrung", das von der Gebietsverkehrswacht Donauwörth seit vielen Jahren angeboten wird, hat sich für drei junge Autofahrerinnen gleich doppelt gelohnt. Zum einen konnten sie umfangreiche Erfahrungen für die Fahrpraxis sammeln, zum anderen bescherte die Teilnahme für Meike Eberle aus Brachstadt, Silvie Wolf aus Oettingen und Lisa Sophie Lindemayr aus Asbach-Bäumenheim über die Sparkasse Donauwörth je ein Sparbuch mit einer Einlage von 400 Euro.

Fahranfänger*innen auf mögliche Gefahrensituationen vorbereiten

Insgesamt wurden 2020 über die Landesverkehrswacht Bayern 25 Sparbücher der bayerischen Sparkassen ausgelost. Diese begleiten seit 1984 die Aktion und stellen die Mittel aus dem Ertrag des Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen zur Verfügung. Das Programm „Könner durch Er-fahrung“ setzt an den häufigen fahrerischen Schwachpunkten der Fahranfänger im Alter zwischen 18 und 24 Jahren an. Diese Altersgruppe ist nachweislich mit am meisten im Straßenverkehr gefährdet und gehört zu den hauptsächlichen Verursachern schwerer Verkehrsunfälle. Daher haben es sich die bayerischen Verkehrswachten zur Aufgabe gemacht, im Rahmen von Fahrsicherheitstrainings jährlich mehrere tausend junge Führerscheinneulinge mit dem eigenen Fahrzeug auf mögliche Gefahrensituationen vorzubereiten.

Fahrtraining senkt nachweislich das Unfallrisiko

Zwar konnten 2020 viele geplante Fahrtrainings coronabedingt nicht stattfinden, doch wo die Rahmenbedingungen geeignet waren, ließen es sich die Trainer der Verkehrswachten nicht nehmen, das richtige Verhalten in Gefahrensituationen mit Fahranfängern zu üben. Auch die Gebietswacht Donauwörth leistet hier einen großen Beitrag für die Sicherheit. Untersuchungen haben es bewiesen: Wer im ersten Jahr nach der Führerscheinprüfung an einer Weiterbildung teilnimmt, verringert das Unfallrisiko im Durchschnitt um ein Drittel.

Anmeldungen für 2021 online möglich

Karl Würth, Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Donauwörth und Peter Oesterer, der das lokale Projekt „Könner durch Er-fahrung“ auf dem Gelände in Monheim leitet, freuten sich mit den Gewinnerinnen über den zusätzlichen Mehrwert aus der Aktion. Übrigens Anmeldungen zum Fahrsicherheitstraining (Auto und Motorrad) 2021 sind online unter www.gebietsverkehrswacht-donauwoerth.de („Könner durch Er-fahrung“) möglich. (pm)