25. November 2019, 14:28

Dehner ehrt 135 langjährige Mitarbeiter und vergibt Julius-Wolf-Preis 2019

Bild: Peter Herzig
Bei der traditionellen Jubilarsehrung am vergangenen Freitag, die am Unternehmenssitz in Rain am Lech stattfand, ehrte Dehner im weihnachtlich dekorierten Palmenhaus zahlreiche Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit.

Zwei von ihnen sind ihrem Arbeitgeber seit fünf Jahrzehnten treu: Neben Wolfgang Graeser, Bereichsleiter Grün, feierte auch Gottfried Vogl, ehemaliger Marktleiter des Garten-Centers im Blumenpark, 50 Jahre bei Dehner. Elf Jubilare können auf 40 Jahre bei dem Familienunternehmen zurückblicken, 122 Mitarbeiter wurden für ihre 25-jährige Firmenzugehörigkeit geehrt. Neben den langjährigen Mitarbeitern wurde an diesem Abend auch der Dehner-Nachwuchs ausgezeichnet: Svenja Dawurske erhielt den firmeneigenen Julius-Wolf-Preis für ihre herausragenden Leistungen sowohl im Betrieb als auch in der Schule. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und honoriert Azubis für außergewöhnliche Leistungen während der Ausbildungszeit.

In seiner feierlichen Ansprache würdigte CEO Georg Weber die Jubilare für die langjährige Treue und Verbundenheit zum Unternehmen. „Dehner zeichnet sich seit jeher durch sein Qualitätsversprechen aus. Dieses Versprechen wird durch unsere motivierten Mitarbeiter getragen. Sie sorgen mit ihrem Einsatz und Engagement für den Erfolg von Dehner – dafür und für die vielen Jahre Betriebszugehörigkeit möchten wir uns von Herzen bei den Jubilaren bedanken“, so Georg Weber. Albert Weber ehrte die Jubilare mit 50- und 40-jährigem Dienstjubiläum. Die Mitarbeiter, die seit 25 Jahren für das Unternehmen arbeiten, wurden von den Geschäftsführern Bernhard Hönig, Oliver Haller und Frank Böing mit der Ehrenurkunde des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ausgezeichnet. (pm)