21. Mai 2019, 09:42

Erschließung mit Glasfaser geht weiter

Unser Bild zeigt Oberbürgermeister Hermann Faul und Jochen Schmid bei der Unterzeichnung des Netzbetriebsvertrages. Bild: Rudi Scherer
Seit dem Jahr 2010 bemüht sich die Stadt Nördlingen kontinuierlich um die Verbesserung der Breitbanderschließung im Stadtbereich. Im Rahmen des Förderprogrammes I des Freistaates Bayern wurden zwischen 2010 und 2014 die Stadtteile mit breitbandigem Internet versorgt.

Kürzlich wurde die Erschließung des Gewerbegebietes „An der Lach“ mit Glasfaser abgeschlossen. Im Gebiet der Stadt Nördlingen sind somit aktuell nahezu alle Haushalte mit mindestens 30 Mbit/s Bandbreite im Download versorgt bzw. versorgbar. Letzte Lücke in diesem Versorgungsgrad bilden derzeit einige Weiler und Gehöfte im Stadtbereich, die jetzt in Zusammenarbeit mit der NetCom BW angepackt werden sollen.

Nach der Prüfung und Freigabe durch die Bundesnetzagentur wurden kürzlich die Netzbetriebsverträge durch Oberbürgermeister Hermann Faul sowie Jochen Schmid, Leiter Geschäftsentwicklung und käufmännische Steuerung der NetCom BW, unterzeichnet. Innerhalb dieser Breitbandausschreibungen sollen im Zeitraum von maximal 12 Monaten der Flugplatz, Teile der Johann-Schäfer-Straße in Dürrenzimmern sowie die Siedlungen im Grünenbaindt und Heutal mit der FTTB-Technologie erschlossen werden. Für die Realisierung dieses Ausbauprojektes profitiert die Stadt Nördlingen erneut von einem Förderprogramm des Freistaates Bayern. (pm)