5. März 2021, 10:20
Bauprojekt

Unternehmer plant "Madison Square Garden Donauwörth"

Auf diesem Grundstück in Donauwörth soll in Zukunft die Mehrzweckhalle gebaut werden. Bild: Thomas Oesterer
Am Wassergraben in Donauwörth soll nach den Plänen von Florin Cantuna eine Multifunktionshalle mit bis zu 500 Sitzplätzen entstehen. Als Vorbild dient die weltbekannte New Yorker Veranstaltungsarena.

Der "Wassergraben" im Ortsteil Riedlingen verbindet die Arthur-Proeller-Straße mittels eines Fußwegs mit der Straße "Am Stillflecken". Hier hat Florin Cantuna eine rund 1.600 Quadratmeter große Fläche erworben und plant dort eine moderne Multifunktionsarena zu errichten. Heißen soll die Halle "Madison Square Garden Donauwörth" und sei vom New Yorker Vorbild inspiriert, so Cantuna. 

Der Donauwörther Unternehmer plant mit bis zu 500 möglichen Besuchern in der Arena. „In Donauwörth gibt es keine große Veranstaltungshalle. Für viele Vereine ist das ein großes Problem. Klar, die Stadt plant hier auch etwas zu tun, aber hat das Projekt hintenangestellt. Ich denke, dass wir hier den Mangel beheben können und Donauwörth deutlich voranbringen.“ 

Spielfeld wird projiziert 

“Wir wollen hier auch zeigen, was möglich ist und werden deshalb in modernste Technik investieren”, so der Unternehmer weiter. Der Hallenboden soll sich dem der amerikanischen Profiligen ähneln. Dies Böden bestehen aus Spezialglas, die als Display fungieren.  Dort können die unterschiedlichsten Spielfelder der jeweiligen Sportart projiziert werden. “Außerdem ist es möglich, Bilder, Videos und Logos einzublenden. Man muss es sich vorstellen, als würde man auf einem Bildschirm spielen”, erklärt Cantuna seine Vision.  

In der Halle selbst soll außerdem eine komplette Licht- und Ton-Anlage installiert werden. Damit will Cantuna es auch möglich machen, dass neben Sportveranstaltungen auch kulturelle Veranstaltungen möglich sind. Auch die Umkleidekabinen werden über Videotechnik verfügen, damit die Sportler immer über das Geschehen in der Halle informiert sind. 

1,5 Millionen-Projekt noch nicht genehmigt 

Für sein Bauprojekt rechnet Cantuna mit einer Investitionssumme von rund 1,5 Millionen Euro. Damit entsteht auf dem Grundstück eine Halle mit einer Grundfläche von über 770 Quadratmetern in Fertigbauweise. “Um die Außenhülle attraktiv zu gestalten, werden wir die Fassade sehr hochwertig und ansprechend ausführen lassen”, kündigt der Bauherr an. Neben der Arena, die sich über zwei Stockwerke erstrecke, wird es einen Kabinen- und einen Verwaltungstrakt sowie Räume für Catering und VIPs geben. 

“Wir sind kurz vor der Einreichung eines Bauantrags, als Termin für die Eröffnung peilen wir November 2021 an”, so der Unternehmer. Bislang wurde über das Projekt noch nicht im Stadtrat entschieden.