16. März 2024, 07:51
Besuch

Bildungswerk Harburg besichtigt Firma Tigra in Oberndorf

Bildungswerk Harburg zu Gast bei Firma Tigra in Oberndorf. Links Organisatorin Heike Bschor mit Senior-Chef Helge Motzer. Bild: Fiorella Salamena
Einen Besuch hat das Bildungswerk Harburg der Firma Tigra in Oberndorf abgestattet.

Am 14. März lud das Bildungswerk Harburg auf Initiative von Heike Bschor zu einer Besichtigung der Firma Tigra ein. Bernd und Helge Motzer begrüßten die Gruppe; Geschäftsführer Bernd Motzer gab einen Überblick über den Oberndorfer Hersteller von Schneidwerkzeugen, eine Firma mit 230 Mitarbeitern in Deutschland und weiteren 30 weltweit. Töchterfirmen sind in den USA, in Brasilien und in China. Ob im Automobil- und Flugzeugbau, in der Medizintechnik oder beim Bau von Windrädern: Produkte von Tigra seien weltweit führend und in zahllosen Bereichen zu finden. Ganz stark sei man in der Holzverarbeitung. Sobald das Holz den Wald verlasse, mache es mit Sicherheit Bekanntschaft mit Hartmetall-Produkten von Tigra. In der Produktion fallen Temperaturen um 1.500° C an. Aus diesem Grund investiere man in einen Solarpark, um einen Teil des benötigten Stroms selbst herzustellen.

 

Senior-Chef Helge Motzer, der Tigra 1983 mit nur 15 Mitarbeitern gründete, hatte sich Zeit genommen und führte die Besucher persönlich durch die Produktion. Stolz berichtete er von seinem Ingenieur-Team und darüber, dass etwa die Hälfte der eingesetzten Maschinen selbst entwickelt worden sei. Die Ausbildung, in die man viel Herzblut stecke, biete man für Industriemechaniker und Mechatroniker an. Abschließend luden er und seine Frau zur Brotzeit in die Bayerischen Stuben.

Im Namen aller Besucher bedankte sich Heike Bschor und übergab ein kleines Gastgeschenk.(pm)