20. Dezember 2020, 08:50

"Feliz Navidad" wünscht die Realschule Rain

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Rain haben gemeinsam mit Lehrern und Eltern das Weihnachtslied "Feliz Navidad" online neu aufgenommen. Bild: Screenshot Realschule Rain
Schüler, Eltern und Lehrer der Staatlichen Realschule Rain haben gemeinsam einen Online-Weihnachtssong aufgenommen.

Seit Monaten ist der Musikunterricht an der Realschule Rain stark eingeschränkt, musikalische Wahlfächer wie die Schulband oder die Bigband können nicht mehr angeboten werden. Bereits im vergangenen Schuljahr war der Musikunterricht, wie Schüler und Lehrer ihn gewohnt sind, nicht mehr derselbe. "Wir dürfen im Unterricht nicht mehr singen und auch das praktische Musizieren wurde durch die Hygienemaßnahmen erschwert. Bevor und nachdem ein Schüler ein Instrument benutzt, müssen wir dieses desinfizieren. Dazu kommen die Abstandsregeln. Dadurch ist vieles einfach nicht mehr möglich", berichtet Musiklehrer Simon Keller. 

Das Ergebnis kann sich hören und sehen lassen! 

Um trotz der vielen Umstände gemeinsam musizieren zu können, hat sich Simon Keller mit seinem Bruder Christian, der ebenfalls an der Staatlichen Realschule Rain Musik unterrichtet, etwas Besonderes einfallen lassen. Gemeinsam haben die Geschwister mit Schülern, Lehrern und Eltern der Realschule Rain das Weihnachtslied "Feliz Navidad" neu aufgenommen. 

"Wir sind sehr stolz darauf, was wir alle gemeinsam erreicht haben. Natürlich können wir mit einer professionellen Studio-Produktion nicht mithalten, ich finde aber, dass sich das Ergebnis sehen und hören lassen kann", freut sich Simon Keller. 

 

Online-Song ist ein Projekt der gesamten Schulfamilie

Bereits im Oktober entstand die Idee für das Projekt "Online-Song". Simon und Christian Keller schrieben für verschiedene Instrumente, wie zum Beispiel Geige, Zitter, Akkordeon, Klavier oder Saxophon und für den Gesangspart umfangreiche Arrangements und ein Playback. "Die Schüler haben sich das Playback zuhause über Kopfhörer anhören können und dazu mit den eigenst geschriebenen Arrangements geübt. Dazu hatten sie rund anderthalb Wochen Zeit. Schließlich haben sich die Schüler zuhause mit dem Handy gefilmt und die Videoaufnahme an uns geschickt", erklärt Simon Keller. Viele Stunden haben anschließend Simon und Christian Keller am Schnitt des Videos verbracht. "Es war unglaublich aufwendig die vielen einzelnen Videos zu einem großen Ganzen zusammenzusetzen", sagt der Musiklehrer. 

"Das Besondere an diesem Projekt ist, dass sich Schüler aus allen Klassenstufen beteiligt haben. Über 50 Schüler, Lehrer und Eltern sind Teil dieses Projektes. Auch die Schulleitung hat ihr Können miteingebracht", sagt Simon Keller.