23. Mai 2019, 19:30

1300 Euro für Burkina Faso

Vergangenen Mittwoch wurde in der Mangold-Grundschule eröffnet, die das westafrikanische Land Burkina Faso zum Thema hat. Bild: Diana Hahn
Am vergangenen Mittwoch wurde an der Donauwörther Mangold-Grundschule eine Ausstellung eröffnet, mit der die Kinder und deren Eltern über Schulbauprojekte in Burkina Faso informiert werden sollen. Mit einem Spendenlauf haben die Schülerinnen uns Schüler bereits 1300 Euro gesammelt. Damit soll das das bundesweite Projekt "1000 Schulen für unsere Welt" unterstützt werden, für das Landrat Stefan Rößle der Ideengeber ist.
Landrat Stefan Rößle, die Direktorin der Mangold-Grundschule Sibylle Lutzkat und Josef Keller bei der Ausstellungseröffnung. Bild: Diana Hahn

2010 reiste Josef Keller aus Genderkingen nach Burkina Faso um dort seinen ehemaligen Studienkollegen Omarou Ouedraogo zu besuchen. Aus den bei diesem Besuch gewonnenen Eindrücken wuchs in Josef Keller der Entschluss eine Initiative zur Unterstützung eines Waisenhauses- und von Schulbauprojekten in Burkina Faso ins Leben zu rufen. Das Hauptziel: Kindern eine Chance auf Bildung und ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. 2018 stieg dann auch das Landratsamt in dieses Projekt mit ein. Mit Unterstützung des Landratsamtes wurde der Verein „ Association El-Shama-Educare" gegründet, der mit dem Landratsamt einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat und der die Zusammenarbeit, das Finanzmanagement und die Kontrollmechanismen und Rechenschaftslegung vor Ort regelt.

1300 Euro für den guten Zweck erlaufen

Für Landrat Stefan Rößle sind Schulbauprojekte wie dieses eine Herzensangelegenheit, das hat er in den letzten Jahren mehrfach gezeigt. Auf Grundlage seiner Idee und seines Engagements wurde auch das bundesweite Projekt "1000 Schulen für unsere Welt" ins Leben gerufen.Im Rahmen des Projekts unterstützt nun auch die Mangold-Grundschule in Donauwörth das Projekt von Josef Keller in Burkina Faso. Noch rund 12000 Euro fehlen, damit das Schulbauprojekt in dem kleinen westafrikanischen Land fertiggestellt werden kann. Mit dem Projekt "Lauf  - dich - fit" der der 3. und 4. Klassen der Mangold-Grundschule konnten bereits 1300 Euro für den guten Zweck erlaufen werden. Am vergangenen Mittwoch fand nun an der Mangold-Grundschule die Eröffnung einer Ausstellung statt, mit der die Kinder und deren Eltern über Schulbauprojekte in Burkina Faso informiert werden sollen.

Zur Eröffnungsfeier waren auch Landrat Stefan Rößle sowie Josef Keller gekommen. Rößle zeigte sich gerührt vom Begrüßungslied, das die Schüler und Schülerinnen zu Beginn der Veranstaltung vorgetragen hatten. Er lobte das Engagement der Kinder und betonte, das er sich sehr darüber freue, dass die Kinder beim Projekt mithelfen wollen. "Ihr leistet jetzt ein ganz ganz große Hilfe für die Kinder in Afrika", so Landrat Stefan Rößle. Mit zwei Filmen, die bei seinen Besuchen in Afrika entstanden waren, untermauerte er die Eindrücke die er von seinen Reisen mitgebracht und den Kindern zuvor geschildert hatte.

Auch Josef Keller erzählte den Kindern von seinen Erlebnissen in Burkina Faso, wie etwa dass bei seinem ersten Besuch das Bett, das ihm seine Gastgeber großzügigerweise zur Verfügung gestellt hatten, unter ihm zusammengebrochen ist. "Es handelte sich dabei nur um Bretter mit einer Matratze darauf", berichtete Keller von den sehr ärmlichen Verhältnissen in welchen die Menschen dort gezwungen sind zu leben. Im gleichen Atemzug berichtete Keller aber auch von der unfassbaren Dankbarkeit und Herzlichkeit, die ihm die Menschen entgegengebracht hatten.

Sibylle Lutzkat, Direktorin der Schule hofft nun, dass beim Kuchenverkauf und dem Flohmarkt noch mehr Geld eingenommen wird, um das Projekt noch mehr zu unterstützen.