16. Februar 2021, 13:26
Modernisierung

Highspeed-Internet für Grundschulen im Raum Nördlingen

Symbolbild. Bild: pixabay
Im Zuge der Modernisierung und Digitalisierung erhalten mehrere Grundschulen im Raum Nördlingen Glasfaserleitungen für das Internet. Fast die Hälfte der Kosten kann durch Fördermittel getragen werden.

Voraussichtlich noch in diesem Jahr werden die Grundschulen Schillerstraße, Mitte, Baldingen und Löpsingen gigabitfähige und durchgängige Glasfaserleitungen für das Internet erhalten. Die hierfür nötigen Vergaben wurden im Stadtrat einstimmig beschlossen. Die Aufträge für die Mittelschule und die Hans-Schäufelin-Grundschule wurden noch im letzten Jahr vergeben – die Fertigstellung dieser Glasfaseranschlüsse erfolgt bereits im Frühsommer.

„Mit der Beschaffung der Schüler-Tablets und sonstiger Komponenten im Rahmen des Digitalpakts Schule werden auch entsprechend leistungsfähige Internetanschlüsse benötigt,“ so Georg Kugler, Leiter der städtischen EDV. Teilweise sind Tiefbauarbeiten erforderlich, um die benötigten Glasfaserkabel zu verlegen. Insgesamt kosten die Maßnahmen rund 290.000 Euro, 45 Prozent der Kosten können durch Fördermittel des Freistaates Bayern refinanziert werden.

„Die digitale Ausbildung der Schülerinnen und Schüler und die Ausstattung unserer Schulen sind sehr wichtige Investitionen in die Zukunft,“ betont Oberbürgermeister David Wittner, „daher wollen wir diese auch trotz der Erwartung von verminderten Steuereinnahmen in den nächsten Jahren infolge der Coronavirus-Pandemie und eines damit verbundenen Sparzwangs im städtischen Haushalt tätigen.“ (pm)