• blaettle 13/14
    blaettle 13/14
  • blaettle 15/16
    blaettle 15/16
  • blaettle 11/12
    blaettle 11/12
Home / Region Donauwörth / Donauwörth / Fackler: „Söder ist starker Mann für Bayern“
Wolfgan Fackler (l.) und Markus Söder. (Bild: Rolf Poss)

Fackler: „Söder ist starker Mann für Bayern“

Finanzminister Markus Söder soll neuer bayerischer Ministerpräsident werden. Der Donauwörther CSU-Landtagsabgeordnete Wolfgang Fackler freut sich über das Ende der Personaldiskussionen bei den Christsozialen. 

Donauwörth/München – Der CSU-Stimmkreisabgeordnete im Bayerischen Landtag, Wolfgang Fackler, freut sich, dass die CSU-Landtagsfraktion heute die Weichen für die Zukunft gestellt hat und die Personaldiskussionen nun beendet sind. „Mit Markus Söder als Spitzenkandidat haben wir einen starken Mann für Bayern, der die Richtung vorgeben wird und von dem ich persönlich sehr überzeugt bin. Er hat klare Botschaften und er kann begeistern sowie motivieren, das weiß ich von unserer gemeinsamen Zusammenarbeit. Wir brauchen diese kraftvolle Aufbruchsstimmung, denn nun gilt es, unsere Überzeugung und unsere Inhalte auch den Bürgern zu vermitteln“, so MdL Fackler.

Die Stimmung in der Sondersitzung der CSU-Fraktion des Bayerischen Landtag beschreibt der Abgeordnete als gelöst und positiv. Respekt hat MdL Fackler auch vor der Entscheidung von Ministerpräsident Horst Seehofer. „Horst Seehofer hat sehr große Verdienste und sehr viel für unser Land und die Partei geleistet. Deshalb begrüße ich, dass er der CSU als Parteivorsitzender erhalten bleibt, um die großen Herausforderungen in Berlin zu meistern“, so MdL Fackler. (pm)

Über Donau-Ries-Aktuell

Donau-Ries-Aktuell berichtet aktuell über Nachrichten, Ereignisse, Menschen und Unternehmen aus dem gesamten Landkreis Donau-Ries. Die Themen reichen von Politik über Wirtschaft und Technik, Soziales, Sport und Kultur bis hin zu aktuellen Blaulicht- und Verkehrsmeldungen. Viele Meldungen werden mit unserer Facebook Seite verlinkt und erreichen damit aktuell über 18.000 Follower, Tendenz steigend.