17. Februar 2019, 16:15

Faschingsumzug im Sonnenschein

Bild: Matthias Stark
Bei schönstem Frühlingswetter zogen am Sonntag rund 2.500 Narren durch Donauwörth, am Straßenrand feierten rund 10.000 Besucher mit den aktiven Teilnehmern. Aktuell läuft noch die Party in der Reichsstraße.

Als sich die IFD vor einigen Jahren entschied, den Faschingsumzug vorzuziehen, gab es viel Kritik. Doch der diesjährige Umzug ist ein Beweis, dass die Entscheidung richtig war. Zehntausend Besucher am Straßerand, ein rund zweistündiger Umzug mit 60 Gruppen und 2.500 Aktiven. Donauwörths Prachtstraße wurde zur Partymeile. Noch lange nach Ende des Umzugs wurderund um das Tanzhaus gefeiert.

Neben vielen befreundeten Faschingsgesellschaften waren in diesem Jahr auch wieder einige lokale Gruppen dabei. Allen voran die Freiwillige Feuerwehr aus Donauwörth die dieses Jahr als FF Donauwörth ein eigens Prinzenpaar und Garde stellten. Daneben sperrten die Kameraden auch noch gemeinsam mit dem THW die Straßen ab.

Der Umzug selbst verlief ohne Zwischenfälle, die Polizei und die IFD berichteten von keinen Zwischenfällen. Im Anschluss wurde in und um das Tanzhaus gefeiert. Die Bewirtung wurde dabei von der IFD wieder in Eigenregie organisiert und klappte reibungslos.