27. März 2019, 08:36

Geoparkführung „Mühlen im Kartäusertal“

Bild: Geopark Ries
Aufgrund der großen Nachfrage wird die Führung nochmals angeboten.

Im heute ruhigen Forellenbachtal gab es neben Schanzen und Burgen einst eine intensive gewerbliche Nutzung. Zahlreiche Mühlen sind abgegangen, deren Spuren aber noch zu finden sind. Es wurde nicht nur Getreide zu Mehl gemahlen, sondern auch Schießpulver und Papier produziert. Geoparkführer Kurt Kroepelin zeigt bei der heimatkundlichen Wanderung am Sonntag, 31. März, die reiche Vergangenheit des weithin bekannten Kartäusertales. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Wanderparkplatz nördlich Anhausen, bei Abzweigung Don 1 Ederheim nach Christgarten zum Karlshof. Die Führung dauert etwa 2,5 Stunden bei 4 km Laufstrecke auf Waldwegen und Wiesengelände. Für Erwachsene kostet die Führung 5 €, für Studenten und Azubis 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei. Es wird um Anmeldung unter Tel. 09081/22852 oder Mail kkroepelin@freenet.de gebeten. (pm)