27. September 2021, 09:49
Geopark Ries

Wissen über die Vorfahren ans Licht bringen

Auf dem Rollenberg mit Blick über den Rieskrater Bild: C. Bäuml
Dem Wissen über die Vorfahren „auf den Grund“ zu gehen – dies war das Ziel eines Weiterbildungstags für rund 20 Geopark Ries Führerinnen und Führer.

Durch die Expertin des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, Referatsleiterin Dr. Stefanie Berg, und deren Stellvertreter Dr. Jürgen Obmann wurden während der sehr kurzweiligen Exkursion quer durch den Rieskrater, aufschlussreiche und neue archäologische Erkenntnisse über die frühere Kraterbesiedlung vermittelt. Dabei wurden eindrucksvolle Plätze im Rieskrater besucht. Die Exkursionsstrecke führte vom Rollenberg, über den Albuch bis zum einstigen Keltensitz Ipf.

Die Geschäftsführerin des Geopark Ries e. V., Heike Burkhardt, bedankte sich herzlich für die Bereitschaft der beiden Referenten, die Geoparkführer*innen an ihrem großen Wissensschatz teilhaben zu lassen, welches durch die wertvolle archäologische Arbeit im wahrsten Sinne „ans Licht gebracht“ wurde.

Für die künftigen, derzeit in der Ausbildung befindlichen Geoparkführer*innen war die Exkursion ein freiwilliges Angebot, welches mit großer Resonanz gerne wahrgenommen wurde. Wenn es die Pandemie erlaubt, können die künftigen Geoparkführer*innen ihre Ausbildung im Spätherbst abschließen und die bereits erfahrenen Geoparkführer*innen mit ihrem neu erworbenen Wissen bei Führungen von Besuchern und interessierten Einheimischen unterstützen. (pm)