16. Dezember 2019, 14:40

Bürgermeister Scharr dankt langjährigen Mitarbeitern

Das Bild zeigt von links nach rechts: Bürgermeister Martin Scharr, Petra Eigen, Beate Gayr, Heribert Hosemann und Hermann Straßer. Es fehlt: Brigitte Tinkl
Bild: Franz Christ
Traditionell hat die Marktgemeinde Kaisheim am Jahresende langjährigen Mitarbeitern im Rahmen einer kleinen Feierstunde gedankt.

Bürgermeister Scharr sprach in seiner Rede zunächst allen anwesenden Beschäftigten der Kommune seinen Dank und seine Anerkennung für das Geleistete im zu Ende gehenden Jahr aus.

Besonders gewürdigt wurde:

Hermann Straßer, der seit 20 Jahren Hausmeister der Graf-Heinrich Schule ist. Mit einem Gedicht über die anspruchsvolle und vielfältige Tätigkeit eines Hausmeisters brachte der Bürgermeister die Wichtigkeit des Berufsfeldes mit amüsanten Worten auf den Punkt. Für seine 20 jährige Betriebszugehörigkeit sprach der Bürgermeister ihm seinen Dank und Anerkennung aus.

Auch Frau Petra Eigen ist bereits seit 20 Jahren im Rathaus der Marktgemeinde Kaisheim tätig und dort im Sekretariat des Bürgermeisters beschäftigt. Bürgermeister Scharr berichtete über die unterschiedlichen Aufgabenstellungen im Vorzimmer des Gemeindeoberhauptes, die ein hohes Maß an Flexibilität und Hintergrundwissen erfordern. Er dankte Frau Eigen für ihren persönlichen und langjährigen Einsatz um die Belange der Kommune und des Bürgermeisters.

Ebenfalls seit 20 Jahre ist Frau Brigitte Tinkl beim Markt Kaisheim beschäftigt und zeichnet hier für den Bereich Einwohnermelde- und Passwesen mit Ordnungsamt und die EDV im Rathaus verantwortlich. In seinen Dankesworten verwies das Gemeindeoberhaupt auf die immer komplexer werdenden gesetzlichen Bestimmungen und die Veränderungen dadurch. Er lobte Frau Tinkl für ihre Leistungsbereitschaft und ihren persönlichen Einsatz.

Für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit erhielt auch Klärwärter Heribert Hosemann anerkennende Worte von Bürgermeister Scharr. Heribert Hosemann begann seinen Dienst zunächst im gemeindlichen Bauhof und übernahm dann die verantwortungsvolle Aufgabe des Klärwärters, für die vier gemeindlichen Kläranlagen. Der Bürgermeister informierte auch im Zusammenhang mit der neuen Kläranlage Kaisheim/Buchdorf über den komplexen Bereich der Abwassertechnik und dankte seinem Mitarbeiter für dessen 30-jährige Tätigkeit.

Frau Beate Gayr wurde im Rahmen der Feierstunde ebenfalls für ihre 30-jährige Tätigkeit vom Bürgermeister mit lobenden Worten bedacht. Sie war zu Beginn ihrer Tätigkeit zunächst im gemeindlichen Kindergarten beschäftigt und wechselte dann in die Kinderkrippe Zauberwald. Dort genießt sie aufgrund ihrer Fachkompetenz, sowie ihrer freundlichen Art bei Kindern und Eltern gleichermaßen große Wertschätzung.

Als äußeres Zeichen des Dankes und der Anerkennung erhielten alle Geehrten zudem ein kleines Präsent. (pm)