18. Oktober 2019, 08:38

25-jähriges Dienstjubiläum: Langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet

Von links: Jürgen Leberle, Armin Romano, Oberbürgermeister Hermann Faul, Bettina Bauer, Frank Schmidtkunz, Bernhard Kugler, Wolfgang Strauß, Karl-Heinz Bschorer und Martin Bickelein. Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördingen
Mit einer Urkunde zum 25-jährigen Dienstjubiläum zeichnete Oberbürgermeister Hermann Faul Bettina Bauer und Wolfgang Strauß aus.

Bettina Bauer begann 1994 als Verwaltungsangestellte in der Telefonzentrale bei der Stadt Nördlingen ihre Tätigkeit im Öffentlichen Dienst. Nach ihrer Elternzeit ist sie in einem Teilzeitarbeitsverhältnis im Sachgebiet Finanzverwaltung tätig. Oberbürgermeister Faul lobte die langjährige Mitarbeiterin für ihre stets loyale und hervorragende Mitarbeit innerhalb der Stadtverwaltung. „Bereits als „erste Ansprechpartnerin“ für die Bürger, haben Sie stets in der Telefonvermittlung freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit reagiert und die Anrufer quasi „empfangen“, würdigte Oberbürgermeister Faul die freundliche Arbeitsweise von Bettina Bauer. Auch im Kollegenkreis wird sie anerkannt und für ihre tatkräftige Unterstützung gelobt, führten Stadtkämmerer Bernhard Kugler und der für die Rechnungsprüfung zuständige Chef, Jürgen Leberle aus.

Wolfgang Strauß absolvierte seine Ausbildung zum Zentralheizungs- und Lüftungsbauer bei einer Rieser Firma und kam nach verschiedenen Tätigkeiten in Elektro und Sanitärfirmen am ersten Januar 1996 zu den Stadtwerken. Dort war er als Facharbeiter im Wasserwerk eingesetzt. Seit 1. November 2015 ist er im Betriebszweig Wasserversorgung als Vorarbeiter eingesetzt. Seine zuverlässige und hervorragende Mitarbeit lobten ausdrücklich Werkleiter Karl-Heinz Bschorer und der technische Werkleiter, Martin Bickelein, sowie Frank Schmidtkunz.

Mit der Urkunde der Bayerischen Staatsregierung für Familie, Arbeit und Soziales, Kerstin Schreyer und einem kleinen Präsent wünschte Oberbürgermeister Hermann Faul den beiden langjährigen Mitarbeitern weiterhin viel Freude bei ihrer Tätigkeit und weiterhin eine engagierte Zusammenarbeit. (pm)