5. Februar 2020, 08:05

Gedenkausstellung zum 100. Geburtstag

Letztes Ölportrait von Franz Schormüller im Sommer 2019 Bild: Privat
Der Kirchenmaler Franz Schormüller ist im vergangenen Jahr im Alter von 99 Jahren gestorben. Zu seinem 100. Geburtstag am 16.2.2020 ist ihm eine Gedenkausstellung im Schloss Reimlingen gewidmet.

Schormüller war Kirchenmaler und Restaurator von hohem Rang und Ansehen; neben überregionalen Projekten zeugen viele hauptsächlich sakrale Objekte wie St. Jakob in Oettingen oder St. Ulrich in Bollstadt von seinem jahrzehntelangen reichen Schaffen. Geboren in Herkheim, ließ er sich in den 60er Jahren in Reimlingen nieder. Dort restaurierte er die Kirche und die Festsäle des Schlosses, war Mitbegründer des Gartenbauvereins und an anderen Vereinsinitiativen beteiligt. Im Ruhestand widmete er sich seinem wunderbaren, weithin bekannten Garten und kümmerte sich um den Schutz seltener Pflanzenarten im Ries.

In der Ausstellung werden exemplarisch für sein Schaffen Objekte und Malereien aus seinem künstlerischen Nachlass gezeigt. In Fotodokumentationen kann sich der Besucher zusätzlich zu Leben und Werk von Franz Schormüller informieren. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Werkschau von Portraits des Malers Hennes Ruißing, die in den letzten Lebensjahren von Franz Schormüller entstanden sind. (pm)

Eröffnung: Freitag, 14.2.2020, 19 Uhr

Öffnungszeiten: 15.2. - 8.3.2020: Samstag/Sonntag 11 - 16 Uhr und Dienstag/Mittwoch/Donnerstag 9 - 12 Uhr