17. Dezember 2019, 11:22

So verbringt das Wemdinger Christkind Weihnachten

Bürgermeister Dr. Martin Drexler und das Wemdinger Christkind Verena Jasmin Ibel vor dem Modell der Stadt im Haus des Gastes. Bild: Daniel Weigl
Weihnachten feiert das neue Christkind ganz traditionell im Kreise der Familie. „Wir verbringen ein paar gesellige Stunden zusammen, lesen Geschichten, tragen Gedichte vor und gehen gemeinsam in die Kirche.“

So ganz kann es Verena Jasmin Ibel noch nicht glauben. Wenn sie auf ihre neue Aufgabe als Wemdinger Christkind angesprochen wird, fangen ihre Augen an zu leuchten. Als die Wahl auf die Amerbacherin fiel, ging ein Traum für sie in Erfüllung. „Dass man selbst einmal das Christkind sein darf, dass man als Kind von all den Geschichten her kennt, dass imponiert mir sehr“, so Verena Jasmin.

Lange habe sie auf diesen Moment gewartet. Mit ihrem 18. Geburtstag durfte sie sich dann endlich in diesem Jahr bewerben. „Dass es natürlich sofort beim ersten Mal klappt ist super.“ An den Moment als sie den Anruf bekam, kann sie sich noch ganz genau erinnern. „Es war ein Montagabend und ich habe auf eine Physik Schulaufgabe gelernt. Konzentrieren konnte ich mich aber nicht wirklich, da ich nur gebannt auf mein Handy geschaut habe.“ Als dann der erlösende Anruf kam, war die 18-jährige überglücklich.

Noch am selben Abend bestellte sie sofort passende Schuhe und Klamotten für ihr Christkind-Outfit. „Ich habe noch nie etwas gewonnen, also ist diese Wahl etwas ganz besonderes für mich.“ Das entgegengebrachte Vertrauen der Jury will sie natürlich bestmöglich zurückzahlen. Circa 40 Termine hat sie bis Weihnachten zu erfüllen. Gedichte und Geschichten vorlesen, sowie Geschenke verteilen gehört ab sofort zu ihren Hauptaufgaben. „Das macht mir überhaupt nichts aus, wenn man dann die strahlenden Augen der Kinder aber auch der Erwachsenen sieht“, erklärt die Schülerin. Die Geschichten die sie vorträgt, sucht sich das Wemdinger Christkind übrigens selbst aus. Dafür hat sie sich an ihrem PC eigene Ordner angelegt. „Natürlich sind die Anforderungen bei einer Veranstaltung im Kindergarten eine andere, als bei einer Weihnachtsfeier in einem Sportverein. Aber das macht die ganze Sache so spannend.“

Weihnachten feiert das neue Christkind ganz traditionell im Kreise der Familie. „Wir verbringen ein paar gesellige Stunden zusammen, lesen Geschichten, tragen Gedichte vor und gehen gemeinsam in die Kirche.“ Auch wenn die Amerbacherin nach dem Abitur in München studieren will, hängt Verena Jasmin sehr an ihrer Heimat. „Wemding und Amerbach liegen mir sehr am Herzen. “ Umso schöner, dass die 18-jährige so eine prestigeträchtige Aufgabe für ihre Heimatstadt übernehmen durfte. Deshalb hat sie auch keinen speziellen Wunsch für Weihnachten, denn ihr größter hat sich in diesem Jahr schon erfüllt. (pm)