12. Februar 2020, 14:42

Eisen-Fischer Weihnachtstombola bringt 5000 Euro

Von links: Ramona Huggenberger (Auszubildendenvertretung Eisen-Fischer), Manfred Steger (stellvertretender Geschäftsführer Lebenshilfe), Andreas Eder (1. Vorsitzender SG-Handicap Nördlingen e.V.), Maskottchen eifi, Tina Strobel (Auszubildendenvertretung Eisen-Fischer) und Dr. med. Thomas Handschuh (Chefarzt der Anästhesie in der Palliativstation Nördlingen). Bild: Simon Utz
Gemeinsam Gutes tun – das haben die Mitarbeiter, Geschäftsleitung und Partner von Eisen-Fischer in Nördlingen, Heidenheim und Crailsheim heuer wieder gezeigt. Weihnachtsgeschenke von Lieferanten wurden gesammelt und daraus hat die Marketingabteilung, unterstützt von der Jugend- und Auszubildendenvertretung, eine stattliche Tombola für alle Mitarbeiter zusammengestellt, deren Erlös nun verschiedenen wohltätigen Zwecken zu Gute kommt.

Wie im Vorjahr, als ein Gesamtbetrag von 3700 Euro zusammen kam, haben auch heuer Geschäftsleitung und Partner den Tombolabetrag aufgestockt. Geschäftsführer Volker Baumgärtner verdoppelte den Erlös aus der Mitarbeiter-Tombola aus eigener Tasche und Firmenbeirat Andreas Sand konnte von der Heinz-Kettler-Stiftung, für die er ebenfalls tätig ist, noch einen Geldbetrag zur Förderung von Behinderten-Sporteinrichtungen beisteuern. 

Das ergab am Ende 5000 Euro, die in den Spendentopf geflossen sind. Gemeinsam mit Mitarbeitervertretern wurden dann die Institutionen festgelegt, die heuer die finanziellen Zuwendungen erhalten sollen. Die Niederlassung in Heidenheim unterstützt den Verein „HinSehen e.V“, der Maßnahmen gegen sexuelle und körperliche Gewalt an Kindern und Jugendlichen unternimmt. Dem Kinderhospiz Schwäbisch Hall, das Hilfe für erkrankte Kinder sowie für Kinder lebensbedrohlich erkrankter Eltern anbietet, wurde der Spendenbetrag der Niederlassung Crailsheim überreicht.

Die Spendensumme aus dem Eisen-Fischer Stammhaus in Nördlingen ging an die Palliativstation in der Donau-Ries-Klinik Nördlingen, die sich der ganzheitlichen und individuellen Behandlung, Pflege und Begleitung schwerstkranker Menschen widmet. Auch der Integrative Sportverein SG-Handicap Nördlingen e.V., der Menschen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit bietet, sich sportlich zu betätigen, wurde bedacht. Schließlich ging auch ein Teil aus dem Erlöstopf an die Lebenshilfe Donau-Ries, für die die Auszubildenden von Eisen-Fischer schon seit mehreren Jahren eine Patenschaft übernommen haben. Hier ist die Spendensumme auch bereits verplant. So werden in der Donau-Ries-Werkstätte Tischtennisplatten angeschafft, erlebnispädagogische Maßnahmen in den Wohnheimen durchgeführt und die Sportgruppe der Assistenz GmbH gefördert. (pm)