12. Januar 2020, 15:30

Kommt der Dorfladen nach Ebermergen?

Wenn es nach den Bürgern geht, soll es in Zukunft in Ebermergen einen Dorfladen geben. Bild: Matthias Stark
Bekommt Ebermergen einen Dorfladen? Darüber will der Arbeitskreis am kommenden Mittwoch bei einer Veranstaltung im Schützenheim informieren. Die Veranstaltung beginnt am 15. Januar um 19:30 Uhr.

Nach mehreren Sitzungen hat der Arbeitskreis Dorfladen nun ein Konzept für die Einrichtung in Ebermergen erarbeitet. Die Ergebnisse der Bürgerbefragungen und der Vorarbeiten wollen die Mitglieder des Arbeitskreises am kommenden Mittwoch in einer Informationsveranstaltung vorstellen. Maßgeblich wird das Projekt von den beiden Stadträten aus Ebermergen, Parick Prügel (PWG) und Jörg Röthinger (CSU) voran getrieben. "Wir haben bereits sehr viel Zeit in das Vorhaben gesteckt und alle Dorfläden im Landkreis besucht und viele Gespräche mit den jeweiligen Verantwortlichen geführt", so Patrick Prügel im Gespräch mit der Redaktion. "Die Ergebnisse wollen wir nun am kommenden Mittwoch den Bürgern von Ebermergen, Brünsee und Marbach vorstellen", erklärt der Stadtrat weiter.

Sein Mitstreiter Jörg Röthinger wird nochmal deutlicher. "Wir werden die erarbeiteten Ansätze und anschließend nochmals die Rechtsform der UG den Anwesenden vorstellen. Wenn sich zeigt, dass die Bevölkerung einen Dorfladen wünscht, werden wir die Zeichnung der Anteile an der UG erläutern. Außerdem wird es dann bereits möglich sein, am kommenden Mittwoch die Anteile zu zeichnen", so Röthinger. "Wer es aber am Mittwoch nicht schafft, hat noch bis zum 21.Januar Zeit, sich an dem Dorfladen zu beteiligen."

Auch Landrat Stefan Rößle hat sein Kommen angekündigt, um die Initiatoren zu unterstützen. 

Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 15.01.2020 um 19:30 Uhr im Schützenheim, Badgasse 3, in Ebermergen statt.