30. November 2022, 10:38
Auszeichnung

Dorfladennetzwerk Donau-Ries feiert den Heimatpreis Bayern

Das Dorfladennetzwerk Donau-Ries bei der Feierstunde zum Bayerischen Heimatpreis 2022. Bild: Christiane Schmidschneider
In Anerkennung der herausragenden Verdienste um die bayerische Heimat wurde das Dorfladennetzwerk Donau-Ries von Heimatminister Albert Füracker mit dem Heimatpreis Südbayern ausgezeichnet. Das Netzwerk ist einzigartig in ganz Deutschland und nun auch ausgezeichnet in Bayern. Gefeiert wurde nun mit allen Verantwortlichen und Ehrenamtlichen in Nördlingen.

Die hohe Auszeichnung für das deutschlandweit einzigartige Dorfladennetzwerk Donau-Ries konnte nun mit allen Verantwortlichen und Ehrenamtlichen der genossenschaftlich organisierten Dorfläden in Nördlingen gefeiert werden. Landrat Rößle zur Auszeichnung mit dem Bayerischen Heimatpreis: „Ich freue mich sehr, dass unser einzigartiges Dorfladennetzwerk diese verdiente Auszeichnung erhält. Das hohe Engagement der Dorfläden, die vielen Aktionen und Netzwerktreffen sorgen dafür, dass eine hervorragende Nahversorgung in unserem Landkreis erhalten bleibt. Das ist für die kommunale Strukturentwicklung und die Attraktivität der Gemeinden und Städte besonders entscheidend“.

Erfolgreiches Arbeiten zahlt sich aus

Das Dorfladennetzwerk Donau-Ries gibt es inzwischen seit 2016, ist deutschlandweit einzigartig und umfasst zwölf genossenschaftlich geführte Dorfläden. Für die Idee, Gründung und Koordination des Netzwerkes ist das Konversionsmanagement im Landratsamt Donau-Ries seit Herbst 2016 in professioneller und motivierter Weise verantwortlich.

Projektleiterin und Konversionsmanagerin Barbara Wunder in Ihrer Dankesrede: „Durch die Dorfläden ist die Region in den letzten Jahren regionaler und erreichbarer geworden. Das haben wir vor allem den Verantwortlichen zu verdanken und dieses Engagement kann nicht hoch genug gewürdigt werden. Die ehrenamtliche Arbeit im Netzwerk trägt maßgeblich zu dessen Gelingen und zum langfristigen Erhalt und wirtschaftlichen Erfolg der Dorfläden bei“.

Dorfläden sind Multifunktionsläden

Die Läden bieten neben Einkaufsmöglichkeiten ein Café, ein Bistro und einen Mittagstisch für Familien, Kinder und Senioren. Einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zu den regionalen Wertschöpfungsketten leistet die Vermarktung regionaler Produkte mit speziellem Siegel. Regelmäßige Treffen zum Austausch, zur Planung gemeinsamer Projekte und zur gegenseitigen Unterstützung im Dorfladennetzwerk unterstützen die Läden langfristig. Sie sichern somit die Versorgung vor Ort mit Produkten des täglichen Bedarfs – vor allem für die ältere Bevölkerung.

Als sozialer Treffpunkt sind die Dorfläden zudem Orte der Vernetzung der Dorfgemeinschaft. Mit ihrem Engagement stärkt das Dorfladennetzwerk Donau-Ries den ländlichen Raum auf innovative Weise und sorgt dafür, dass unsere Dörfer eine lebenswerte Heimat bleiben. Der älteste Dorfladen wurde in Wolferstadt vor über 25 Jahren gegründet, der jüngste ist der Dorfladen Ebermergen, den es seit Juli 2022 gibt. (pm)