15. November 2018, 08:19

Langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter geehrt

v.l.n.r.: Ritter, Habetz, Reiter, Adam-Rumrich, Schuster, Weinl, Houben, Stephan, Schäpers. Bild: Dehn
Am 12. November 2018 fand im Münsterpfarrsaal der diesjährige Ehrenamtsempfang des Caritasverbandes statt. Dabei wurden im feierlichem Rahmen langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter geehrt.

Donauwörth - Einmal wurde dabei die Ehrennadel der Caritas in Gold für mehr als 15 Jahre und sechzehn Mal die Ehrennadel in Silber für mehr als zehn Jahre der Mitarbeit verliehen. Aus den einzelnen Diensten der Caritas hieß es damit: eine goldene Nadel für eine Mitarbeiterin der Möbelfundgrube, je einmal Silber für ein Mitglied des Caritasrates und einen Kassenprüfer und je siebenmal Silber für die Donauwörther Tafel und den Tapfheimer Bürgerservice.

Doris Ritter, die 1. Vorsitzende des Verbandes und als solche selbst Ehrenamtliche der Caritas, betonte in Ihrer Ansprache in Anlehnung an die Geschichte vom kleinen Seestern „dass auch kleines Engagement für manche einen großen Unterschied ausmachen kann“.

Auch anwesende Politiker, Bürgermeister der Stadt Donauwörth Jörg Fischer, stellvertretender Landrat Reinhold Bittner und Bezirksrat Peter Schiele, hoben die Bedeutung dieser Leistung hervor. Diese sei aus staatlicher Sicht unerlässlich, effektiver als so mancher Verwaltungsapparat und könne kaum hoch genug geschätzt oder aus staatlicher Hand finanziert werden. Die Wichtigkeit des Ehrenamtes hob auch Branko Schäpers, Geschäftsführer des Verbandes, hervor und skizzierte kurz einige ehrenamtliche Projekte des Kreisverbandes.

Breite Basis des Ehrenamtes

Das Ehrenamt ist bei der Caritas vielfältig aufgestellt. Anwesend waren freiwillige Mitarbeiter der Tafel, der Möbelfundgrube, die Laienhelfer des Sozialpsychiatrischen Dienstes, des Seniorencafes und andere. Jeder der Dienste hat sich zum Ziel gesetzt, hilfe- und ratsuchende Menschen zu unterstützen. Hierbei konnte der Verband bisher häufig auf die Unterstützung der Service-Clubs zählen. Dem anwesenden Vertreter der Kiwanis wurde hierfür Dank ausgesprochen. Um den Ehrenamtlichen eine gute Basis für die Zusammenarbeit im Verband zu bieten, wurde vor kurzem ein Ehrenamts-Konzept erstellt. Seine Säulen bestehen, neben dem Ehrenamtsempfang, aus kleinen Aufmerksamkeiten während der Tätigkeit, so zum Beispiel die Unterstützung beim Antrag der Ehrenamtskarte.

Einen Einblick in die Praxis bot Frau Sarah Dehn. Die Sozialpädagogin ist beim Caritasverband u.a. für die ergänzende, unabhängige Teilhabeberatung zuständig. Die Mitarbeiter der Stiftung Sankt Johannes engagierten sich für die musikalische Umrahmung und die Verköstigung des Abends. (pm)

INFO: Falls auch Sie Interesse haben, sich ehrenamtlich zu engagieren, so stehen Ihnen unsere Mitarbeiter zur Verfügung. Rufen Sie einfach unter 0906-709 207 18 an. Wir freuen uns auf Sie (pm)