31. Dezember 2019, 09:30

Was in den vergangenen zwölf Monaten in Nördlingen und dem Ries los war

Bild: Elmar Bschorer
Wir haben uns zum Jahresabschluss noch einmal wichtige Ereignisse aus dem öffentlichen Leben unserer Heimat in Erinnerung gerufen und Monat für Monat aufbereitet. Eine Reise durch das Jahr 2019 im Schnelldurchlauf.

Januar

Zu Beginn des Jahres kam eine gute Nachricht für das Stiftungskrankenhaus Nördlingen: Auch nach Beendigung der Tätigkeit der Frauenärzte Dr. Robert Schaich und Dr. Mathias Hübner als Belegärzte, wird die Geburtshilfe in Nördlingen fortbestehen. Sie soll zur Hauptabteilung werden.

Februar

Mit Steffen Höhn von der CSU warf nach PWG-Kandidat David Wittner der zweite Bewerber um das Amt des Nördlinger Oberbürgermeisters seinen Hut in den Ring. Die zu dieser Zeit noch über ein Jahr entfernte Kommunalwahl 2020 rückte damit stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit.

März

Stadträtin Rita Ortler von der SPD mischte sich im März unter die Riege der Kandidaten für die Nachfolge von Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul. In Wemding und Umgebung sorgte der Stromausfall am 27. März für Aufsehen: Ein Brand im Trafo-Häuschen in der Bürgermeister- Epple-Straße in Wemding tauchte ganz Wemding für einen Abend und eine Nacht in Dunkelheit.

April

Die Rettung des Almarin-Hallenbads in Mönchsdeggingen erhielt einen heftigen Dämpfer, als Mitte April die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vorgestellt wurden. Von Sanierungskosten in Höhe von 7,3 Millionen Euro und einem geschätzten jährlichen Defizit von einer Million Euro war die Rede. Die Bemühungen zur Wiederbelebung des Bades kamen dadurch aber nicht zum Erliegen. Erfreuliche Nachrichten gab es dagegen in Oettingen: Im April wurde nämlich bekannt, dass das marode Hotel Krone eines von 35 „Nationalen Projekten des Städtebaus“ in ganz Deutschland wird. Sagenhafte 9,76 Millionen Euro an Fördergeldern stellt der Bund für die Sanierung bereit.

Mai

Dieser Monat war besonders ereignisreich: In Nördlingen wurde der Schneidt’sche Garten nach einer Neugestaltung wieder der Öffentlichkeit übergeben, dazu erregte die Aktion „Vorhand auf“ der Nördlinger Geschäfte große Aufmerksamkeit. Bei den fränkischen Nachbarn in Wassertrüdingen öffnete die Kleine Landesgartenschau ihre Pforten. Eine Enttäuschung gab es jedoch auch zu vermelden: Das UNESCO-Gremium verlieh dem Geopark Ries vorerst nicht den Status eines UNESCO-Geoparks.

Juni

Bedeutende Feste dominierten den Juni. Die Stadt Wemding feierte bei „Löwen, Gunst und Gulden“ ihre Geschichte und ihre Bayerischwerdung im Jahr 1467. In Nördlingen drehte sich alles um das Jubiläum der Mess’, die es nun seit 800 Jahren gibt. Das heuer um einen Tag verlängerte Volksfest sorgte mit Sonderausstellung, Hochseilshow und Jubiläumsabend wieder für zahlreiche schöne Erlebnisse.

Juli

Wolfgang Goschenhofer von den Grünen erweiterte die Liste der Kandidaten um das Amt des Oberbürgermeisters, als er im Juli seine Kandidatur bekanntgab. Das Nördlinger Familienunternehmen Destilla war mit dem 50-jährigen Jubiläum und dem Einzug in den neuen Standort am Münchner Ring medial präsent und setzte ein Zeichen für den starken Wirtschaftsstandort Nördlingen.

August

Die Sparkassen Dillingen und Nördlingen vollzogen die Fusion zur Sparkasse Dillingen- Nördlingen und sind seither eine Einheit. Mit einer Bilanzsumme von knapp zwei Milliarden Euro will das neue Geldhaus ein starker Partner für Wirtschaft und Privatleute sein und sich noch stärker in Sachen Sponsoring und Wohltätigkeitsspenden betätigen.

September

Das Historische Stadtmauerfest in Nördlingen konnte die hohen Erwartungen erfüllen und begeisterte die rund 75.000 Besucher aus nah und fern. Laut Ministerpräsident Markus Söder machte das Mittelalterspektakel die Stadt für einen Tag zur Hauptstadt Bayerns! Ein Schock war hingegen der Tiefgaragenbrand in der Maria- Holl-Straße, wegen dem circa 70 Menschen ihre Wohnungen für gut eine Woche verlassen mussten. Positiv im Gedächtnis blieben der Waldbesitzertag Nordschwaben in Donauwörth und das rauschende Jubiläumsfest der Schwaben Präzision in Nördlingen.

Oktober

Ein weiteres großes Event stellte die 18. Donauries-Ausstellung dar, die von 2. bis 6. Oktober auf der Nördlinger Kaiserwiese stattfand. Über 50.000 Besucher entdeckten die 310 Aussteller in 14 Hallen. Für weniger Aufsehen, aber viele Gratulanten sorgte der 70. Geburtstag des Nördlinger Oberbürgermeisters Hermann Faul, der im letzten Jahr seiner Amtszeit viel Anerkennung und Respekt für sein Engagement als erster Bürger der Stadt Nördlingen erhielt.

November

Mit dem Ende der Baustelle auf der B 25 kehrte wieder Normalität in den Donau-Rieser Straßenverkehr ein. Lästige Umleitungen und verirrte Lkw gehörten damit endlich wieder der Vergangenheit an.

Dezember

Für Entsetzen und Fassungslosigkeit sorgte zu Jahresende der Fall von Mobbing an der Realschule Maria Stern, das in einer falschen Todesanzeige in der Augsburger Allgemeinen gipfelte. Erfreulich hingegen ist die Eröffnung des neuen EDEKA-Markts auf dem BayWa-Areal. Die Betriebsaufnahme ist ein Fortschritt für die Nahversorgung der Stadt Nördlingen und lässt auch für die Zukunft Gutes hoffen.