23. Januar 2017, 11:07

30 Jahre Erfahrung: der Johanniter-Hausnotruf

Bild: Johanniter-Unfall-Hilfe / Frank Schemann
Im Großraum Donauwörth und Nördlingen ab 1. Februar auch mit Schlüsselhinterlegung
Im Großraum Donauwörth und Nördlingen ab 1. Februar auch mit Schlüsselhinterlegung
Donauwörth/Nördlingen - Mit dem Alter wächst oft die Sorge, ob man sich im eigenen Zuhause noch sicher fühlen kann. Viele Senioren plagt die Vorstellung, in eine Notlage zu geraten und keine Hilfe rufen zu können. Der Johanniter-Hausnotruf kann diese Ängste nehmen: Mit einem kleinen, tragbaren Sender ermöglicht er schnelle Hilfe auf Knopfdruck, auch wenn gerade kein Telefon greifbar ist.
 Der Service steht bereits ab 25,00 Euro pro Monat als Basispaket zur Verfügung. Wenn eine Pflegestufe bereits vorhanden ist, übernimmt die Pflegekasse auf Antrag die monatlichen Kosten für den Hausnotruf, da er als Pflegehilfsmittel anerkannt ist. Gute Nachrichten für Kunden ohne Pflegestufe oder für diejenigen, die Zusatzleistungen in Anspruch nehmen: Die Ausgaben für einen Hausnotrufdienst können von der Steuer abgesetzt werden, denn der Hausnotruf ist als haushaltsnahe Dienstleistung anerkannt.
 Wie funktioniert der Johanniter-Hausnotruf?
Herzstück des Johanniter-Hausnotrufs ist ein kleiner Sender, der als Armband, Halskette oder Clip getragen werden kann. Wenn Hilfe benötigt wird, genügt ein Knopfdruck, um die Hausnotrufzentrale der Johanniter zu erreichen. Fachkundige Mitarbeiter nehmen rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen die notwendige Hilfe. Auf Wunsch werden automatisch die Angehörigen informiert. Das Sicherheitssystem kann um Falldetektoren, Bewegungs- und Rauchwarnmelder erweitert werden.  Auch die Hinterlegung des Haustürschlüssels ist im Großraum Donauwörth und Nördlingen ist ab 1. Februar möglich. Hierfür steht den Johannitern mit Scherlin Sicherheitsdienst aus Nördlingen ein starker und verlässlicher Partner zur Seite.
 Wer profitiert vom Johanniter-Hausnotruf?
Mehr als 140.000 Menschen in Deutschland vertrauen bereits auf den Hausnotruf-Service der Johanniter – und sind mit dieser Entscheidung laut Kundenbefragung zu über 99 Prozent sehr zufrieden. Dabei gibt der Johanniter-Hausnotruf nicht nur Senioren ein sicheres Gefühl. Er eignet sich auch für Risikopatienten wie Diabetiker, Asthmatiker oder Herzinfarktgefährdete sowie für werdende Mütter, insbesondere bei einer Risikoschwangerschaft.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Daniel Klein, Leiter Soziale Dienste der Johanniter im Regionalverband Schwaben unter der Telefonnummer 0821 25924-12 oder gebührenfrei unter 0800 0 19 14 14. (pm)