10. Februar 2020, 08:21

"Danke für Ihre Selbstlose Hilfe"

Vier Stammzellenspender konnten bei der Typisierungsaktion für Julian in Huisheim gefunden werden. Die Kinder der Familie Bosch, Simon und Anika, haben für jeden Spender einen Stein bemalt und auf das Grab von Julian gelegt. Bild: Privat
Der kleine Julian aus Huisheim hat trotz Stammzellenspende den Kampf gegen den Krebs verloren. Mittlerweile durften seine Eltern den Stammzellenspender kennenlernen.

„Danke für Ihre Stammzellspende“, schrieben Kathrin und Christian Bosch dem ihnen damals noch unbekannten Stammzellspender, der ihrem Sohn Julian die Chance auf ein neues Leben schenkte. Julian hat den Kampf gegen seine aggressive Art von Blutkrebs leider verloren. Geblieben ist der Familie die Erinnerung an ein bewusstes weiteres halbes Jahr mit Julian, in welchem er zu laufen und zu sprechen anfing und ‚Mama’ und ‚Papa‘ sagte.

Eine Selbstverständlichkeit für den 23-Jährigen

Ömer-Kaan Özdag aus Berlin. Bild: Enes Nasuhoğlu

Geblieben ist auch die Dankbarkeit an einen hilfsbereiten Menschen aus Deutschland, dem sie die Nachricht zu verdanken hatten: „Es gibt einen passenden Spender für Julian!“ Kathrin und Christian Bosch durften inzwischen mit dem Stammzellspender für Julian Kontakt aufnehmen: Ömer-Kaan Özdag ist 23 Jahre alt und kommt aus Berlin. Seine Gewebemerkmale haben bei den Suchläufen mit denen von Julian am besten übereingestimmt. Er konnte im März 2018 Julian die Chance auf ein neues Leben schenken. Eine Stunde lang wurden ihm im Klinikum in Dresden die nötigen Stammzellen aus dem Blut gefiltert und auf den Weg ins Klinikum nach Ulm gebracht. „Das war selbstverständlich! Es ist schön, dass ich Julian zumindest die Chance auf ein neues Leben und der Familie ein weiteres halbes Jahr mit ihm schenken konnte!“, freut sich der  23-jährige Student der Agrarwissenschaften am Telefon.

„Wir werden Ömer-Kaan auf jeden Fall in diesem Jahr in Berlin besuchen“, plant Kathrin Bosch. Und sie helfen weiterhin: Die Familie freut sich, dass aus den Aufrufen für Julian bereits 4 weitere Stammzellspender anderen Patienten die Chance auf ein neues Leben schenken konnten. „Unser Kinder Simon und Anika haben für jeden Spender einen Stein bemalt. Diese legen wir auf das Grab von Julian – für jeden Spender wird ein weiterer Stein folgen!“ so Christian Bosch.

Gelegenheit zur Typisierung am 15.2. im JB’s in Wemding

Und sie helfen weiterhin: Am Samstag, 15.02. machen sie in ihrer Kellerkneipe JB’s (der Name entstand in Erinnerung an Julian) in der Bahnhofstr. 32 in Wemding ab 20 Uhr unter dem Motto ‚Celebrate and Help‘ mit goldenen Schleifen auf den Weltkrebskindertag und mit dem blinkenden ‚Sternen für Julian‘ auf die DKMS aufmerksam. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit für weitere Interessierte ab 17 Jahren zur Aufnahme bei der DKMS mit einem Wangenabstrich. (pm)