12. November 2019, 10:46

Karteln für den guten Zweck

Rudolf Mairoser (links im Bild) übergab die Spende in Höhe von 300 Euro an Chefarzt Dr. Thomas Handschuh, der diese stellvertretend für die Palliativstation entgegennahm. Bild: Diana Hahn
300 Euro haben die Schafkopf-Begeisterten von Airbus Helicopters Donauwörth für die Palliativstation im Nördlinger Stiftungskrankenhaus gespendet.

Das Startgeld eines betriebsinternen Schafkopfturniers hat die Belegschaft von Airbus Helicopters Donauwörth an die Palliativstation des Nördlinger Stiftungskrankenhaus gespendet. Die Idee dazu kam vom Betriebsrat und den Vertrauensleuten. Organisiert hatte das Schafkopfturnier, an dem viele Mitarbeiter teilgenommen hatten, der freigestellte Betriebsrat Rudolf Mairoser. Im Namen der Palliativstation nahm Chefarzt Dr. Thomas Handschuh die Spende entgegen: „Nur dank Spenden wie dieser kann die Palliativstation ihren Patienten jenes Mehr an Hilfe zukommen lassen, das entscheidend die Lebensqualität trotz schwerster Krankheit verbessern kann. Jede Spende ist für uns Zuspruch und zeigt uns, dass an uns gedacht wird.“ (pm)