25. Oktober 2018, 15:21

Leitungswechsel bei den Johannitern

Michael Rettenmaier, Mitglied des Regionalvorstandes, Brigitte Huss, ehrenamtlicher Regionalvorstand, Volker
Geßner, Dr. Peter Thrul stellvertretender Landrat, Oberbürgermeister Armin Neudert, Markus Kristen Ortsbeauftragter
Bild: Kerstin Biedermann, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Volker Geßner übergibt sein Amt im Bereich 
Donauwörth - Volker Geßner hat über 8 Jahre den Bevölkerungsschutz in Donauwörth mit viel Herz und Engagement geleitet. Er war auf unzähligen Einsätzen der Schnell-Einsatz-Gruppen im Katastrophenfall dabei, hat eine Vielzahl von Sanitätsdiensten begleitet und ist und bleibt ein treuer Weihnachtstrucker. Jetzt ist jedoch der Zeitpunkt gekommen, die Leitungsfunktion an eine jüngere Generation abzugeben.
„Die Zeiten ändern sich. Die technischen Anforderungen werden im Bereich des Bevölkerungsschutzes immer komplexer. Da müssen junge Menschen ran, die davon etwas verstehen und Lust darauf haben, mitzudenken und weiterzuentwickeln“, so Geßner. Er wünscht seinem Nachfolger Patrick Spott als neuem Bereichsleiter Bevölkerungsschutz und Markus Kristen als Ortsbeauftragten alles Gute für die Zukunft. Dass er den Johannitern auch in Zukunft treu bleibt, ist für ihn Ehrensache. „Zwei Monate vor Weihnachten laufen die Vorbereitung für unseren Weihnachtstrucker auf Hochtouren. Im vergangenen Jahr haben wir 3300 Pakete mit dem Ehrenamt aus Donauwörth in Schulen, Kindergärten und bei Firmen abgeholt und verladen. Am 26.12. geht es dann mit einem Konvoi in eines der ausgewählten Zielländer“, erzählt Geßner und ergänzt mit einem Lächeln, dass auch die Abteilung der Erste-Hilfe-Ausbildung bereits gemerkt hätte, dass er wieder mehr Zeit hat. Langweilig wird es ihm bestimmt nicht werden. (pm)