18. Januar 2018, 10:20

Mittelschule spendet für „Nördlinger Hilfe in Not“

In der Bundesstube des Rathauses übergeben Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Nördlingen, mit Rektorin Marga Riedelsheimer, Oberbürgermeister Faul den Erlös verschiedener Aktionen der Vorweihnachtszeit in der Mittelschule. Bild: Rudi Scherer
Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Nördlingen haben Oberbürgermeister Hermann Faul eine Spende in Höhe von 350,00 € für die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“ übergeben. Das Geld haben die Schüler eigenständig durch verschiedene Projekte in der Schule verdient. 
Nördlingen - Mit verschiedenen Aktionen haben Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Nördlingen auch in der Vorweihnachtszeit nicht vergessen, andere zu unterstützen und Menschen zu helfen, die nicht nur auf der „Sonnenseite des Lebens“ stehen. Mit Stolz und Freude konnten sie und ihre Rektorin, Marga Riedelsheimer, nun Oberbürgermeister Hermann Faul eine Spende in Höhe von 350,00 € für die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“ übergeben.
Dieser zeigte sich in der Bundesstube des Rathauses sehr erfreut über die Zuwendung und betonte, dass alle Mittel ohne Abzug von Verwaltungsgebühren, quasi 1:1, an unverschuldet in Not geratene Mitbürgerinnen und Mitbürger, je nach Antragstellung und Prüfung durch den Stiftungsrat, weitergeleitet werden. Er sprach den Schülerinnen und Schülern seinen Dank und auch seinen Respekt aus, mit derartigen Aktionen auch an die „sozial Benachteiligten“ in unserer Gesellschaft zu denken.
Die Schülerinnen und Schüler hatten bei verschiedenen Projektarbeiten, zum Beispiel im Kochunterricht kleine Gerichte vorbereitet, die während der großen Pausen verkauft wurden. Auch Rektorin Marga Riedelsheimer betonte den Eifer und die Freude, die die Schülerinnen und Schüler bei den Arbeiten entwickelten, um einen möglichst hohen Betrag für die Stiftung zu erwirtschaften. Oberbürgermeister Faul erläuterte kurz den Sinn der „Nördlinger Hilfe in Not“ und dankte abschließend allen Beteiligten der Mittelschule Nördlingen herzlich für diese großzügige Unterstützung. (pm)