6. Oktober 2020, 10:39

Neue Generalisten-Ausbildung startet an der Pflegefachschule

32 Auszubildende starteten die neue „Generalistische Pflegeausbildung“ an der Berufsfachschule für Pflege des gKU in Donauwörth. Bild: Werner Kraus/Berufsfachschule
An der Berufsfachschule für Pflege des gKU in Donauwörth ist in diesem Herbst die neue „Generalistische Pflegeausbildung“ gestartet. Die Bundesregierung hatte im Rahmen der Pflegereform für 2020 entschieden, mit dem neuen generalistischen Ansatz die Altenpflege, die Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem Beruf zu verbinden. Damit soll die Pflege in Deutschland weiter aufgewertet werden.

Die Donauwörther Berufsfachschule hat diese Anforderungen sofort umgesetzt und bietet die dreijährige Ausbildung erstmals an. In der ersten „Generalisten“ Klasse im gKU lernen 29 angehende Pflegefachfrauen und drei angehende Pflegefachmänner. „Durch die neue, größere Schule können wir drei Jahrgänge mit jeweils 30 Schülerinnen und Schüler ausbilden. Es stehen also erstmals 90 Schulplätze zur Verfügung“, freut sich Schulleiterin Karola Rigel. Die dreijährige Ausbildung umfasst 2500 Praxis- und 2100 Theoriestunden. Vermittelt werden Fachwissen in der Grundpflege und Hygiene, Kenntnisse über die
physiologischen Zusammenhänge im Körper bis hin zu Spezialkenntnissen in komplexen Pflegesituationen von Menschen aller Altersgruppen. Die Theorie findet in der Berufsfachschule statt. In den neuen Räumen sind erstmals auch so genannte Skillslab-Einheiten möglich. Klassenleiter Michael Harsch: „Wir können in Original-Patientenzimmern mit Simultationsdummys reale Pflegesituationen zu Übungszwecken nachstellen.“ Praktisch ausgebildet werden die Schülerinnen und Schüler in den Donau-Ries Kliniken und Seniorenheimen mit den Kooperationspartnern im Landkreis. Der Vorstandschef der Kliniken und Seniorenheime, Jürgen Busse, begrüßte die neuen Auszubildenden. „Sie haben sich einen tollen und krisensicheren Beruf ausgesucht. Ich freue mich bereits heute, Sie in drei Jahren in unserem Unternehmen als hervorragend ausgebildete Fachkräfte begrüßen zu dürfen“, sagte Busse. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung werde allen Schülerinnen und Schülern ein Arbeitsplatz angeboten. Bei der Begrüßung der neuen Auszubildenden waren neben der Schulleiterin und dem Klassenleiter die Pflegedienstleitungen des gKU Michaela Rechner und Bernd Meyr anwesend.(pm)