3. Juni 2020, 15:15

Neuer Rettungsdienststellplatz für Wemding

Rettungswagen der Johanniter. Bild: Johanniter
Ab dem 01.10.2020 wird der neue Rettungsdienststellplatz in Wemding in Betrieb genommen. Die Johanniter des Regionalverbands Bayerisch Schwaben haben den Zuschlag erhalten und werden diesen 365 Tage im Jahr, von 8 Uhr bis 20 Uhr, mit einem Rettungswagen besetzen.

Der Ausbau der rettungsdienstlichen Infrastruktur ist in den letzten Jahren immer weiter in den Vordergrund gerückt. Für die Stadt Wemding und deren Umkreis wird es daher einen neuen Standort geben, um den gestiegenen Bedarf abzudecken. 365 Tage im Jahr, von 8 Uhr bis 20 Uhr, werden so die Kapazitäten des Rettungsdienstes erweitert.

Die Vergabe der Rettungswachen oder Rettungsdienststellplätze erfolgt über Vergabeverfahren der Zweckverbände für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) für die jeweiligen Standorte. Diese werden stets für einen bestimmten Zeitraum ausgeschrieben. Es können sich sowohl Hilfsorganisationen als auch freie Träger bewerben.

Ende April wurde bekanntgegeben, dass die Johanniter des Regionalverbands Bayerisch Schwaben den Zuschlag für den Rettungsdienststellplatz in Wemding für die nächsten 10 Jahre erhalten haben.  

„Wir freuen uns sehr im Landkreis Donau-Ries einen Standort gewonnen zu haben und den Rettungsdienst im Bereich Wemding zu verstärken. Alle Vorbereitung laufen bereits, angefangen mit dem Gebäude bis hin zur Personalsuche. Wir stellen ein komplett neues Team zusammen und freuen uns natürlich über zahlreiche Bewerbungen, vom Wachleiter bis zum Rettungssanitäter. Vor allem aber können wir, mit unserem bereits bestehenden Ehrenamt, als starker Partner einen Teil zur Sicherheit beitragen und das Ehrenamt weiter ausbauen“, so Markus Adler, Bereichsleiter Einsatzdienste, Ausbildung und Bevölkerungsschutz des Regionalverbands Bayerisch Schwaben.

Der erste Bürgermeister der Stadt Wemding, Dr. Martin Drexler, begrüßt diese Neuerung ebenfalls: „Der neue Rettungsdienststellplatz ist ganz wichtig für die Menschen in unserer Heimat. Er trägt zum Schutz der Gesundheit der ganzen Bevölkerung bei, gerade in schwierigen Not- und Gefahrensituationen. Ich danke den Verantwortlichen herzlich, dass Wemding den Zuschlag erhalten hat, was für unseren Standort bedeutend ist.“