9. April 2019, 16:32

Vortrag im Rahmen der Herztage stieß auf reges Interesse

Bild: Rieser Volkshochschule e.V.
Nachdem im letzten Herbst bei drei Vorträgen von Prof. Dr. Bernhard Kuch in Donauwörth, Harburg und Nördlingen wegen des starken Andrangs eine Überfüllung der Vortragssäle stattfand, konnten leider viele Interessierten nicht dem jeweiligen Vortrag folgen. Deshalb wurde vor Kurzem, in Zusammenarbeit mit der Rieser Volkshochschule Nördlingen, eine weitere Veranstaltung in der alten Schranne angeboten.

Peter Schiele, Vorsitzender der Vhs Nördlingen, begrüßte die zahlreichen Zuhörer. Prof. Bernhard Kuch referierte zum Thema „Herz außer Takt / Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“. Er stellte hierbei die Unterschiede zwischen zu langsamem und zu schnellem Herzschlag heraus, da beides ähnliche Symptome hervorrufen kann. Auch der Frage wann eine Herzschrittmachertherapie erforderlich ist und wann der Einsatz von Medikamenten die bessere Methode ist, ging Kuch in seinem Vortrag nach. „Entscheidend ist es, wenn ein Patient Symptome wie Herzrasen, schwere plötzlich auftretende Schwindelerscheinungen, Luftnot oder Herzstolpern verspürt, sich vom Internisten oder Kardiologen untersuchen zu lassen, um schwere zugrundeliegende Herzerkrankungen auszuschließen“, so Kuch in seinem Vortrag. Die Wichtigkeit Vorhofflimmern zu erkennen und gegebenenfalls blutverdünnende Medikamente zur Verhinderung von Schlaganfällen einzusetzen, rundete den Vortrag ab. (pm)