9. Dezember 2019, 08:34

Liederprojekt zur Adventszeit

Chorgemeinschaft Nördlingen Bild: Ernst Mayer
Zu einer besinnlichen Stunde lädt die Chorgemeinschaft Nördlingen e.V. unter der Leitung von Elke und Kurt Moll am Sonntag, 15. Dezember den 3. Advent um 17.00 Uhr in die Salvatorkirche in Nördlingen ein.

Mit ihrem Adventskonzert unter dem Titel „Hoffnung heißt das Pfand, das man in Kinderhände legt“ nimmt die Chorgemeinschaft am großen Liederprojekt des Carus Verlags teil, das das Singen mit Kindern, aber auch das Wiederentdecken von Volksliedern beim gemeinsamen Singen fördert. Ein breitgefächertes Programm erzählt von der hoffnungsfrohen Erwartung und Ankündigung des Christkinds und aller neugeborenen Kinder und der kindlichen Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest.

Die einstudierten Werke reichen vom mittelalterlichen Hymnus bis zum englischsprachigen Song von der bekannten Gruppe Pentatonix , ein Wiegenlied von John Rutter oder der einr Komposition von Udo Jürgens. Das Publikum wird gebeten bei bekannten Liedern mitzusingen, Kinder der Chorgemeinschaft unterstützen am Ende gesanglich ihre Eltern und das Akkordeonensemble der Rieser Musikschule unter der Leitung von Wladimir Dederer sowie Musizierende an Bongo, Cello und Flöte sorgen für die instrumentale Umrahmung.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten, die Bänke sind beheizt. (pm)