10. Februar 2017, 09:00

Valentinsgottesdienst für Liebende, Verbandelte, Verlobte und Verheiratete

Für die meisten Deutschen hat der Valentinstag einen kommerziellen Hintergrund: Laut der Emnid-Umfrage sehen nur 39 Prozent der Deutschen im Valentinstag einen „netten Brauch“, dem Partner einen Liebesbeweis zukommen zu lassen. Dagegen halten 60 Prozent das Feiern des 14. Februars für „kommerziellen Quatsch“.
Donauwörth - Dabei ist der Ursprung des Valentinstages alles andere als kommerziell: Der Tag der Verliebten geht auf den Märtyrer Valentin zurück, der am 14. Februar 269 getötet wurde, weil er entgegen eines kaiserlichen Befehls junge Paare christlich traute. In Erinnerung an diesen besonderen Liebesbeweis gibt es im Bistum Augsburg rund um den Valentinstag eine wachsende Zahl an besonderen Gottesdiensten für Paare - ganz ohne jeden Kommerz.
In Donauwörth lädt die Ehe- und Familienseelsorge schon seit 13 Jahren Paare zum Valentinsgottesdienst in die Heilig Kreuz Kirche ein. „Die Valentinsgottesdienste werden gerne von Paaren besucht, egal ob jung oder alt, ob zwei Wochen zusammen oder Jahre verheiratet“, berichtet Ulrich Berens von der Außenstelle der Ehe- und Familienseelsorge. „Ich glaube, das liegt daran, dass diese Gottesdienste durch die Auswahl passender Texte, durch wundervolle Musik, durch die tiefe Symbolik und durch die persönliche Segnung die Paare besonders berühren“, ist er sich sicher.
Auch in diesem Jahr bereitet die Ehe- und Familienseelsorge zusammen mit der Katholischen Jugendstelle Donauwörth wieder einen stimmungsvollen Gottesdienst vor: Liebende, Verbandelte, Verlobte und Verheiratete mit und ohne Familie sind herzlich am Sonntag den 12. Februar, um 17:00 Uhr in die Heilig Kreuz Kirche Donauwörth eingeladen. Wie immer in den vergangenen Jahren begleitet die Donauwörther Band PAX mit neuen und alten Songs den Gottesdienst mit Paarsegnung.
„Ein Abend für die Liebe…“ – Candlelight Dinner zum Valentinstag
Anlässlich des Valentinstags, lädt die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) der Diözese Augsburg zu einem besonderen Candlelight-Dinner ein. Am Dienstag, den 14.Februar um 19:30 heißt es im Restaurant Guava, Flein 6 in Oberndorf „Ein Abend für die Liebe“.  – „Die Idee ist, dass Paare sich bei Live-Musik mit einem guten Essen verwöhnen lassen und zwischen den Gängen inspirierende Impulse für ihre Beziehungen serviert bekommen“, verrät die Donauwörther EFL-Beraterin Christa Lechner, die durch den Abend eignet sich für Paare jeden Alters, für Frischverliebte und seit langem Verheiratete gleichermaßen.
Bei exquisiten Speisen und Livemusik – hier stammt sie von Hans Huber – können Paare abschalten und von den Impulsen das mitnehmen, was zur eigenen Beziehung passt. Es geht um Fragen wie „Welche Faktoren stärken Beziehungen?“ und „Was hält die Liebe für Jahrzehnte lebendig?“ Vegetarier und Allergiker können ihre Bedürfnisse anmelden, das Menü wird auf sie zugeschnitten. Der Abend kostet pro Person EUR 35 (inklusive Vier-Gänge-Menü und Wasser).
Anmeldungen sind bei der Seelsorgeamt Außenstelle Donauwörth, Tel. 0906-99986830, bsadon@4kath.de möglich. (pm)