9. März 2021, 14:45
Notenkessel

"Donauwörther Not-kessel" mit zwei Onine-Events

Bild: Matthias Endlich
In den kommenden zwei Wochen veranstaltet der "Donauwörther Not-Kessel" wieder zwei Online-Events. Am Sonntag findet eine Gospel-Begegnung statt, am darauffolgenden Samstag dann ein Konzert von Pascal Blenke mit Band.

Gospel-Begegnung am Sonntag den 14. März von 14.00 bis 17.00 Uhr

Wo sich sonst hundert Gospel-Begeisterte drei Tage lang tummeln, wird der "Not-kessel" nicht "sang- und klanglos" bleiben und lädt zum Zoom-Meeting ein. Natürlich wird auch viel gesungen. Dafür sind die Gospelchor-Leiterin der Creativen Kirche Miriam Schäfer aus Witten und Filmmusik-Schreiber Hanjo Gäbler aus Hamburg live zugeschaltet. Gäbler war schon mehrfach in Donauwörth zu Gast und Schäfer ist wohl bekannt in der Szene. Beide sind in der Gospelmusik aktiv und veröffentlichen aktuell wöchentlich einen neuen Song.

Das Mitsingen per Zoom-Meeting ist gut möglich und durchaus erwünscht

Organisator Hans-Georg Stapff hat sie eingeladen, ihre neuen Songs zu präsentieren und gemeinsam mit dem Notenkessel-Kreis und allen Gospel-Begeisterten zu singen. Dazu werden vorab die Chornoten verschickt. Allein dafür lohnt sich schon die Anmeldung auf www.notenkessel.de bereits.
Da die Gospel-Begegnung immer auch ein Stück Coaching für Gospelchöre sein will, ist sie eine tolle Möglichkeit einen neuen Song direkt vom Komponisten vorgestellt zu bekommen.

Das Mitsingen per Zoom-Meeting ist gut möglich. Hans-Georg Stapff macht im Zuge des Adventssingens und der regelmäßigen Chorproben während der Pandemie viele positive Erfahrungen mit Online-Veranstaltungen. 

Bild: Thomas Lupo

Liedermacher Pascal Blenke und Band 

Der "Donauwörther Not-kessel" lädt am Samstag dem 20. März um 19:00 Uhr zum zweiten Stream-Konzert ein. Pascal Blenke aus Augsburg/Stuttgart kommt mit seiner Band in die Christuskirche.

Egal ob der 21jährige Pascal Blenke als Sänger, Songwriter, Pianist oder Tennistrainer unterwegs ist, seine authentische Art, Menschen zu begeistern und zu inspirieren, wirkt absolut ansteckend. Seine Texte fallen durch ihre Tiefgründigkeit, Wortgewandtheit und spielerischen Twists auf. Sie porträtieren eine Generation junger Erwachsener: Radikal ehrlich, aber immer wohlwollend und hoffnungsvoll.

Was durch den schnelllebigen Alltag zwischen Familie und Freunden, Tennis, kirchlichem Engagement, Social Media und Musik manchmal auf der Strecke bleibt, ist die Beziehung zu sich selbst. Sich selbst im Spiegel ein ehrliches Lächeln schenken zu können und mit dem eigenen Ich ein unschlagbares Team zu bilden, sind Tools, die Pascal Blenke bewusst einsetzt: „Ich weiß ganz genau, wie ich mich selbst glücklich mache“ sagt er und teilt seine Tipps hierfür im Song „Wir 2“. Charakteristisch für den jungen Künstler ist, dass er nie einfach Gesellschaftskritik übt oder plump anklagt. Er zeigt mit seiner charismatischen, aber bodenständigen Art immer auch gleich einen gangbaren Weg auf.

Pascal Blenke: Mit fünft Workshops an Donauwörther Schulen unterwegs

Es sind am Ende eben nicht die Superlative, die uns langfristig glücklich machen – nicht die gigantischen Lofts auf Instagram, nicht die weißen Strände karibischer Inseln, sondern die Fähigkeit, auch einen Spaziergang bei 7 Grad im Stuttgarter Regen genießen zu können und den grauen Alltag in eine richtig gute gemeinsame Zeit zu verwandeln. Dabei ist nicht nur beeindruckend, dass Pascal Blenke diese Erkenntnis für sich selbst schon im jungen Alter von 21 Jahren gewonnen hat, sondern gerade auch die Fähigkeit, diese in Texte und Klänge verpackt auf unterhaltsame und absolut mitreißende Weise transportieren zu können.

Pascal Blenke ist diese Woche mit fünf Workshops in Schulen unterwegs, um Jugendliche zu inspirieren. Songwriting ist da sein Thema. Unter diesen Schulen sind auch die Ludwig-Auer-Schule, die Mittelschule und die Heilig-Kreuz Realschule in Donauwörth. (pm)